Zum Inhalt springen
Kühlschrank abtauen: Schritt für Schritt erklärt

Kühlschrank abtauen: So einfach geht´s mit dem Reinigen

„Kühlschrank abtauen? Das muss ich auch mal dringend wieder machen.“ So geht es wohl vielen. Denn das Reinigen deines Kühlschranks oder Gefrierschranks ist für viele ein gerne aufgeschobenes Großprojekt. Wir finden: Mit ein bisschen Vorbereitung und den richtigen Tipps ist das alles kein Problem. Von der Lagerung der Lebensmittel bis zum korrekten Entfernen des Eises: Hier findest du eine Schritt für Schritt Anleitung.

Warum sollte man den Kühlschrank abtauen?

Es gibt mehrere gute Gründe den Kühlschrank bei Zeiten abzutauen und zu reinigen:

  • Durch das Abtauen reduzierst du nachhaltig deinen Stromverbrauch und sparst Geld.
  • Der optimierte Energieverbrauch ist zusätzlich gut zur Umwelt.
  • Durch das Reinigen steigerst du zudem Hygiene und Gesundheit.
  • Wenn du dann noch einen günstigen Stromanbieter hast, behältst du am Ende viel Geld übrig. Hier kannst du deine Ersparnis berechnen.

    Hättest du das gewusst? Im Kühlschrank sind 1.000 mal mehr Bakterien als auf dem Küchenfußboden. Quelle: Studie der Universität Arizona
    Hättest du das gewusst? Im Kühlschrank sind 1.000 mal mehr Bakterien als auf dem Küchenfußboden. Quelle: Studie der Universität Arizona

Wie oft sollte man den Kühlschrank / Gefrierschrank abtauen?

Die Faustregel lautet: Sobald das Eis ca. einen Zentimeter dick ist, sollte man das Gerät abtauen. Spätestens wenn du vor lauter Eis die Tür vom Gefrierfach nicht mehr zu bekommst, wird es Zeit, die Eisschicht zu entfernen. Schließlich möchtest du ja vermeiden, dass dein Kühlschrank, Gefrierschrank oder deine Gefriertruhe zu einem echten Stromfresser wird. Dein Gerät bedankt sich zudem mit einer verlängerten Lebensdauer.

lekker Strom Tarif berechnen

Kühlschrank abtauen: Wo lagert man die Lebensmittel?

Wenn du dich gut vorbereitest, wird das Abtauen für dich ein Kinderspiel. Die wichtigste Frage ist: Wohin mit den Lebensmitteln? Der beste Zeitpunkt ist daher im Winter. Die gefrorenen Lebensmittel aus dem Gefrierfach kannst du dann auf dem Balkon oder der Terrasse lagern. Am besten eignen sich die üblichen Gefriertüten aus dem Supermarkt oder Kühltaschen, um die Kälte zu halten und vor hungrigen Tieren zu schützen. Eng zusammengepfercht kannst du die Lebensmittel einige Stunden lagern.

In den wärmeren Monaten eignen sich ebenfalls Kühltaschen mit Kühlakkus oder mobile Elektro-Kühlboxen. Wenn du so etwas nicht besitzt oder leihen kannst, könntest du in der Nachbarschaft fragen, ob du die Lebensmittel kurz im Kühlschrank der Nachbarn zwischenparken darfst. Auch der selbstgebaute stromlose Kühlschrank ist eine Möglichkeit für kurze Zeit.

Tipp: Wenn du lange im Voraus einen Termin festlegst, kannst du einen Großteil deiner Tiefkühl-Lebensmittel aus dem Gefrierfach im Vorfeld aufessen – und erst nach dem Abtauen und Reinigen wieder deinen Vorrat auffüllen.

Und jetzt Schritt für Schritt: So taust du den Kühlschrank ab.

  1. Vorbereitungen treffen: Lagerort für Lebensmittel organisieren. Kühltaschen bereithalten. Zudem benötigst du Tücher, einen Eimer und ggf. einen Holzkochlöffel.
  2. Kühlschrank ausschalten, ausstecken und Tür geöffnet lassen.
  3. Jetzt kannst du die Lebensmittel ausräumen und zwischenlagern. S.o.
  4. Mit den Tüchern kannst du das getaute Wasser auffangen. Breite sie vor dem Kühlschrank aus, um deinen Fußboden zu schützen. Insbesondere Holzböden und Laminat könnten schnell bei dem herauslaufenden Wasser aufquellen und beschädigt werden.
  5. Das Abtauen kann beginnen. Nutze die Zeit, indem du alle leeren Schubladen und Fächer aus deinem Gerät holst. Zum Reinigen bietet sich die Badewanne an, da diese beweglichen Teile meist zu groß für die Spüle sind.
  6. Du brauchst jetzt Geduld. Wenn du aber den Schmelzvorgang beschleunigen möchtest, kannst du eine Schüssel mit heißem Wasser auf den Boden des Kühlschranks stellen. Der heiße Dampf lässt das Eis schneller tauen. Aber Vorsicht dies solltest du nur tun, falls es sich um einen Kühlschrank oder einen Kühlschrank mit einem kleinen Gefrierfach handelt. Wenn du einen reinen Gefrierschrank abtauen möchtest, kann der enorme Temperaturunterschied die Oberflächen des Geräts beschädigen.
  7. Wenn dir das alles nicht schnell genug geht, kannst du bereits angetaute Eisbrocken vorsichtig mit einem Holzkochlöffel entfernen. Bitte verwende keine metallischen Werkzeuge, Bestecke oder Messer. Sie zerkratzen die Oberflächen. Das abgeschabte Eis kannst du in einem Eimer sammeln.
  8. Ist das Eis vollständig getaut, kannst du den Kühlschrank reinigen. Am besten mit warmem Wasser und Spülmittel.
  9. Lebensmittel wieder einräumen.
  10. Ganz wichtig! Kühlschrank wieder einstecken und den Regler auf Betriebstemperatur drehen.
  11. Du hast es geschafft. Du darfst dir ein Bierchen aufmachen und dich freuen!

Kühlschrank abtauen: Bald nicht mehr nötig?

Es gibt mittlerweile Kühlschränke mit einer No-Frost-Technologie. Diese Technik reduziert die Luftfeuchtigkeit im Gerät so, dass erst gar kein Eis entsteht. Entsprechend musst du auch keines entfernen. Ein Abtauen ist nicht nötig. Eines ist aber sicher: So fortschritltich und smart die Kühlschränke der Zukunft auch sein werden, auf das Reinigen sollte man aus hygienischen Gründen nicht verzichten.