Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

19.09.11

Erdgasanbieter Vergleich – so funktioniert er

Einen Erdgasanbieter Vergleich kann man sehr schnell und einfach durchführen. Einfach ist auch der anschließende Wechsel zu einem günstigeren Anbieter.

Spätestens wenn der eigene Gasversorger zum wiederholten Male seine Preise erhöht, kommt einem der Gedanke an einen Erdgasanbieter Vergleich. Man fragt sich, ob man Gas anderswo günstiger bekommen könnte. Aber wie macht man das?

Nicht jede Preiserhöhung muss man sich als Verbraucher heutzutage gefallen lassen. Wenn der Gaspreis steigt, kann man online einen Erdgasanbieter Vergleich durchführen, um Sparmöglichkeiten zu prüfen. Das ist sehr einfach, denn man benötigt dafür zunächst nur seine Postleitzahl und seinen Jahresverbrauch an Gas.

Erdgasanbieter Vergleich mit Postleitzahl

Die Postleitzahl der Wohnanschrift hat man im Kopf, doch wo findet man die Daten zum Jahresverbrauch? Hierzu schaut man einfach auf seine letzte Gasrechnung. Die Zahl für den Jahresverbrauch gibt man einfach in den Tarifrechner mit dem Erdgasanbieter Vergleich ein. Nur einen Augenblick später sieht man, ob sich ein Wechsel lohnt.

Dem Erdgasanbieter Vergleich selbst muss natürlich noch etwas folgen: Als nächstes beauftragt man das neue Gasunternehmen, welches man sich ausgesucht hat. Dafür muss man nicht einmal vom Schreibtisch aufstehen, denn das kann man gleich online erledigen. Wer lieber zum Telefonhörer greift, weil er noch Fragen hat, kann auch diesen Weg wählen.

Die Formulare online selbst auszufüllen ist nicht zuletzt deshalb eine gute Wahl, weil man dann sicher sein, dass die Daten am Ende stimmen – man sollte sich alles noch einmal in Ruhe durchlesen, bevor man sich zum Absenden entscheidet. Nach einem Erdgasanbieter Vergleich kann man schon nach einigen Wochen im neuen Tarif beliefert werden.

Muss man denn seinen alten Vertrag nicht kündigen? Wie schnell kann man aus seinem alten Tarif überhaupt heraus? Im Normalfall überlässt man das Kündigen des derzeitigen Vertrags dem neu beauftragten Unternehmen, dem man dafür eine Vollmacht ausstellt. Um die restliche Vertragslaufzeit und Kündigungsfristen muss man sich meistens ebenfalls keine Sorgen machen.

Erdgasanbieter Vergleich - Fristen beachten

Wer seinen Versorger noch nie gewechselt und im Grundversorgungstarif seines örtlichen Gasunternehmens ist, kann innerhalb kurzer Zeit wechseln. Hat man früher schon einmal nach einem Erdgasanbieter Vergleich seinen Gasversorger gewechselt, muss man die Fristen prüfen. Es kann sein, dass man noch eine Weile an den bisherigen Anbieter gebunden ist. Gab es eine Preiserhöhung und hat man deshalb ein Sonderkündigungsrecht, sollte man lieber selbst beim bisherigen Unternehmen kündigen, denn dieses wird einem dafür nur eine kurze Frist einräumen.

Relevant ist dies im Zusammenhang mit einem Erdgasanbieter Vergleich indes nur, wenn das Versäumen einer Frist dazu führt, dass man anschließend für einen längeren Zeitraum vertraglich gebunden bliebe und deshalb nicht zum gewünschten Termin wechseln könnte. Schickt man selbst ein Kündigungsschreiben an den alten Anbieter, sollte man dies dem neuen Gasversorger auf jeden Fall mitteilen.