Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

AMSTERDAM, 23.02.09

Nuon und Vattenfall bündeln die Kräfte und gründen ein führendes europäisches Energieunternehmen

Das niederländische Unternehmen Nuon und das schwedische Unternehmen Vattenfall gaben heute bekannt, ihre Kräfte zu bündeln und  ein führendes europäisches Energieunternehmen zu gründen. Der Zusammenschluss wird dem Umstieg zu einer klimaneutralen Unternehmensführung bis zum Jahr 2050 durch gemeinsame Investitionsprogramme Auftrieb verleihen. Vattenfall hat ein Barangebot in Höhe von 8,5 Mrd. EUR Unternehmenswert für 100 % der Aktien vorgelegt; dies entspricht 10,3 Mrd. EUR für die Beteiligung am Produktions- und Versorgungsunternehmen Nuon nach der Dividendenausschüttung 2008. Das Netzunternehmen von Nuon, Alliander, ist in diese Transaktion nicht inbegriffen. Die Partner haben vereinbart, dass Vattenfall zunächst 49 % der Aktien erwirbt. Die übrigen 51 % der Aktien werden in Laufe der kommenden sechs Jahre unter genau festgelegten Bedingungen erworben. 

Im Anschluss an den anfänglichen Erwerb von 49 % wird Vattenfall die operative Kontrolle über Nuon haben. Dieser schrittweise Transfer von Aktien unterstreicht das gemeinsame Engagement der Anteilseigner von Nuon und Vattenfall in Bezug auf die Sicherung der öffentlichen Belange und der niederländischen Identität von Nuon. Man will eine unabhängige Stiftung gründen, die die öffentlichen Interessen, denen Nuon dient, überwacht und sichert. Verwaltungsrat und Aufsichtsrat von Nuon haben den Anteilseignern von Nuon das Angebot einstimmig empfohlen. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Anteilseigner, wird die Transaktion voraussichtlich am Ende des zweiten Quartals 2009 abgeschlossen. Der Betriebsrat von Nuon hat eine positive Empfehlung zu der Partnerschaft abgegeben.

Wichtigste Vorteile der Partnerschaft:
· Finanzkapazität, Stabilität und Spielraum, um die Sicherheit der Versorgung, die Unterstützung der Investitionspläne und die Diversifizierung der Erzeugungs- und Erschließungskapazität zu gewährleisten
· Starkes Engagement und starke Finanzkraft, um Investitionen in erneuerbare Energien und Entwicklung von Carbon Capture and Storage (CCS) zu beschleunigen
· Größter Anbieter von Offshore-Windanlagen in Europa
· Nuon wird die dritte regionale Business Group von Vattenfall bilden, für die Förderung von Wachstum in den Benelux-Ländern verantwortlich sein und eine führende Rolle in der Entwicklung von Gasaktivitäten spielen
· Das gemeinsame Know-how bietet Kunden die besten denkbaren Lösungen, um Energieeffizienz und attraktive Angebote zu realisieren
· Einhaltung der Tarifverträge und Förderung von Entwicklungsmöglichkeiten für Mitarbeiter; keine Entlassungen infolge der Transaktion
· Starke kulturelle Übereinstimmung bildet die Basis für eine erfolgreiche Integration

Øystein Løseth, CEO von Nuon: „Gemeinsam verfügen Vattenfall und Nuon über die Größe, die erforderlich ist, um auch in Zukunft für zuverlässige, bezahlbare und saubere Energie zu sorgen. Nuon und seine Anteilseigner haben in den vergangenen Monaten eng zusammen gearbeitet, um den Partner mit den besten Voraussetzungen zu finden. Durch die Gründung einer Stiftung waren wir außerdem in der Lage, die öffentlichen Belange zu schützen. Ich freue mich sehr, sagen zu können, dass Nuon mit Vattenfall einen Partner gefunden hat, der es unserem Unternehmen ermöglicht, seine derzeitige Strategie fortzusetzen und seine Ziele zu erreichen. Als ein anerkannter und führender Teilnehmer an der Umweltdebatte ist Vattenfall eine starke Kraft bei der Bekämpfung des Klimawechsels. Unsere Partnerschaft wird dem Investitionsprogramm von Nuon für neue, sauberere Produktion und innovative Energietechnologien für unsere Kunden Auftrieb verleihen.”

Lars G. Josefsson CEO von Vattenfall: „Ich freue mich sehr, dass wir diesen wichtigen Schritt vollziehen können. Das weithin anerkannte Know-how von Nuon auf dem Gebiet der eneuerbaren Energien und sauberen Energietechnologien bildet eine sehr wertvolle Ergänzung zu unserem eigenen Wissen. Es wird die Umsetzung der Strategie von Vattenfall, sauberen Strom zu produzieren, beschleunigen. Die Partnerschaft ermöglicht uns auch, unsere Strategie – eine führende Position im europäischen Energiemarkt zu erreichen und unsere Position im Gassektor zu verbessern – fortzusetzen. Der Markt in den Benelux-Ländern und unsere bereits vorhandenen europäischen Aktivitäten sind äußerst komplementär. Unsere kombinierten Stärken machen uns zu einem unabhängigen und wettbewerbsfähigen Marktteilnehmer. Das großartige Kundendienst-Modell von Nuon wird uns mit Sicherheit helfen, diese Position weiter auszubauen. Alles in allem ist dieser Zusammenschluss vollkommen logisch.”

Erneuerbare und saubere Energie
Sowohl Nuon als auch Vattenfall sind bekannt für ihre Innovationen auf dem Gebiet der erneuerbaren und sauberen Energie. Die Unternehmen werden die Kräfte bündeln, um bereits realisierte und in Betrieb befindliche Projekte weiterzuentwickeln, wie beispielsweise die CCS-Anlagen im Industriepark Schwarze Pumpe (Vattenfall, Deutschland) oder in Buggenum (Nuon, Niederlande). Beide Unternehmen sind globale Vorreiter bei der Entwicklung von CCS. Die Investition in Offshore-Windenergie wird eine wichtige Priorität haben und die bereits bestehenden großen Windfarmen in Egmond aan Zee (Nuon) und Lillgrund (Vattenfall) ergänzen. Dies wird das Ziel der kombinierten Gruppe, 15 TWh Windkraft bis zum Jahr 2015 (verglichen mit 2,5 THW in 2009) zu erzeugen, unterstützen. Andere alternative Energiequellen, wie die Entwicklung von Solarzellen-Folie und Meereskraftwerken, sind Bestandteil der Investitionen in den Forschungs- und Entwicklungsbereich der gemeinsamen Unternehmen.

Kunden profitieren von der Partnerschaft
Neben dem Kundenwachstum werden die Sicherung und die Vergrößerung der Kundenzufriedenheit eine wichtige Speerspitze des gemeinsamen Unternehmens sein. Das Angebot von Mehrwertprodukten zur Verbesserung der Energieeffizienz und überragende Dienstleistungen werden das Hauptinstrument für den Erhalt einer hohen Kundenzufriedenheit sein. Nuon wird in den Benelux-Ländern noch für mindestens vier Jahre unter eigenem Namen operieren.

Chancen für Mitarbeiter
Die Kombination stellt eine starke Plattform für die Entwicklung ihrer Mitarbeitern dar. Nuon-Mitarbeiter werden auf natürliche Weise in grenzüberschreitende Laufbahn-Entwicklungsprogramme einbezogen. Die Unternehmen werden die allgemeinen Arbeitsverträge respektieren. Die Transaktion wird nicht zu Entlassungen führen. Der Hauptsitz von Nuon in Amsterdam und regionale Niederlassungen bleiben an ihren derzeitigen Standorten.

Governance und Organisation
Nuon wird die dritte regionale Business Group von Vattenfall sein und für die Förderung des Wachstums in den Benelux-Ländern verantwortlich sein. Der Vorstand von Nuon wird bestehen bleiben und im Executive Group Management von Vattenfall vertreten sein. In Deutschland werden Nuon und Vattenfall eine starke Kombination bilden. Aufbauend auf der Erfahrung von Nuon wird die Partnerschaft landesweit für doppelte Schlagkraft sorgen. Die deutsche Verkaufsorganisation von Nuon wird voraussichtlich in Vattenfall integriert. Nuon wird einen eigenen Aufsichtsrat haben, bestehend aus acht Mitgliedern, von denen jeweils vier von den Anteilseignern von Vattenfall und vier von den Anteilseignern von Nuon ernannt werden. Der Betriebsrat von Nuon wird die Möglichkeit erhalten, zwei der vier Mitglieder auf Nuon-Seite zu ernennen. Vattenfall wird das Recht haben, den Vorsitzenden zu ernennen, der eine ausschlaggebende Stimme haben wird.

Genehmigungsprozess
Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung von mindestens 80 % der Anteilseigner. Vattenfall hat ein Barangebot für 100 % der Anteile von Nuon vorgelegt. Die Partner haben vereinbart, das Vattenfall zunächst 49 % der Anteile erwirbt. Die übrigen 51 % werden im Laufe der kommenden sechs Jahre unter genau festgelegten Bedingungen erworben. Während dieser Jahre werden die Nuon-Anteilseigner im Aufsichtsrat vertreten sein und eine feste Dividende pro Jahr erhalten. Beide Unternehmen akzeptieren und respektieren vollständig alle rechtlichen Aspekte, die mit der Transaktion verbunden sind, einschließlich der Vollendung des Prozesses im Zusammenhang mit dem Entbündelungsplan von Nuon des niederländischen Wirtschaftsministeriums. Auch die Fusionskontrollbehörde der EU-Kommission muss die Partnerschaft noch genehmigen. 

Nuon and Vattenfall gehen davon aus, diese Transaktion im zweiten Quartal 2009 abschließen zu können. Die Anteilseigner von Nuon werden pro Jahr einen festen Prozentsatz der Dividendenausschüttung erhalten.

Finanzierung
Der Erwerb von anfänglich 49 % der Anteile wird durch eine Finanzierung der gebundenen Schulden in Höhe von EUR 5 Mrd. durch neun Banken und frei verfügbare Barreserven finanziert.

Berater
RBS, Rothschild und NIBC treten als Finanzberater und Linklaters als Rechtsberater für Vattenfall auf.

Goldman Sachs und ING treten als Finanzberater und Allen & Overy als Rechtsberater für Nuon auf.

Über Nuon
Nuon ist ein ehrgeiziges Energieunternehmen, das mit über 10.000 Mitarbeitern mehr als drei Millionen Verbraucher und Organisationen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland bedient. Nuon produziert, transportiert und liefert Strom, Gas, Wärme und Kälte und nimmt an den wichtigen internationalen Märkten am Energiehandel teil. Darüber hinaus bietet Nuon Unternehmen und Verbrauchern Ergänzungsdienstleistungen und technische Innovationen an. Dabei strebt Nuon eine zuverlässige, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung an. Mit einem Umsatz von 6,1 Mrd. EUR in 2008 besetzt Nuon eine führende Position im niederländischen Energiemarkt. Die Anteile sind im Besitz lokaler und regionaler Behörden. Am 1. Juli 2008 hat Nuon das Unternehmen organisatorisch in ein Netzwerkunternehmen (Alliander) und ein Produktions- und Versorgungsunternehmen aufgeteilt (Nuon). Seit diesem Datum operieren beide Unternehmen unabhängig unter einer Finanzholding und unter einem gemeinsamen Vorstand und Aufsichtsrat.

Über Vattenfall
Vattenfall hat das Streben, eines der führenden Energieunternehmen in Europa zu werden. Die Hauptprodukte von Vattenfall sind Strom und Wärme. Heute erzeugt Vattenfall Strom, produziert Wärme und liefert Energie an mehrere Millionen Kunden in den nordischen Ländern und in Nordeuropa. Die größten Kunden sind Industrieanlagen, Energieunternehmen, Gemeinden, Immobiliengesellschaften und Wohnungsbaugenossenschaften. Nähere Informationen finden Sie unter www.vattenfall.com. Informationen für Journalisten, einschließlich einem Fotoarchiv und Pressemiteilungen von Vattenfall, finden Sie unter News & Comments.

Das könnte dich auch interessierenWeitere Pressemitteilungen

BERLIN, 15.05.18

Bronze-Rang bei Untersuchung Digital-Champions

lekker hat bei der Untersuchung Digital-Champions den Bronze-Rang erreicht. lekker begeistere Kunden und Nutzer jetzt schon in der digitalen Kundennähe, heißt es von Seiten der Kölner Beratungsgesellschaft ServiceValue, die in Kooperation mit der Tageszeitung DIE WELT die Untersuchung durchgeführt hat.

BERLIN, 02.05.18

lekker steigt bei Online-Mieterschutz-Club „MieterEngel“ ein

Der bundesweite Strom- und Gasanbieter lekker Energie beteiligt sich an dem Berliner Start-up MieterEngel. Damit steigt erstmals in Deutschland ein Energieanbieter in das Geschäft mit der Mieterberatung ein.

BERLIN, 26.04.18

Kundenorientierung und Service sind bei lekker exzellent

Bei Deutschlands führendem Wettbewerb für Servicequalität und Kundenorientierung, TOP SERVICE Deutschland, ist der lekker Energie GmbH zum vierten Mal in Folge der Sprung in die Exzellenzgruppe der kundenorientiertesten Unternehmen gelungen