Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

HEINSBERG, 16.11.17

Klimafreundlich heizen? Heinsberger Grundschüler wissen, wie‘s geht!

Wie kann man Heizwärme umweltfreundlich erzeugen und somit etwas gegen den Klimawandel tun? Das ist das Thema des diesjährigen pädagogischen Umweltunterrichts an Heinsberger Grundschulen. In der für Kinder maßgeschneiderten Unterrichtseinheit erfahren die Viertklässler unter anderem auch, wie man sorgfältig heizen und mit einem Solarkollektor Kakao erwärmen kann. Mit Hilfe eines bunten Lernheftes können die Grundschüler anschließend ihre Kenntnisse zu Hause vertiefen und das frisch erworbene Wissen mit der ganzen Familie teilen.

Der pädagogische Umweltunterricht wird seit 2011 vom Heinsberger Strom- und Gasanbieter lekker Energie gefördert. Kooperationspartner ist die Deutsche Umwelt-Aktion e.V. (DUA), deren Referenten den Unterricht durchführen. Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder freute sich auf dem heutigen Pressetermin an der Gemeinschaftsgrundschule „Sonnenscheinschule“ über den großen Eifer der Schüler: „Ich bin sicher, dass die Grundschüler nach dem Umweltunterricht ihr Wissen auch den Eltern präsentieren. Die Kinder werden viele gute Heizspartipps im Schulgepäck haben.“

„Es ist immer wieder schön zu sehen, wie altersgerecht und spannend der umweltpädagogische Unterricht von der Deutschen Umwelt-Aktion aufbereitet wird. So gelingt es, die Kinder für umweltbewusstes Denken zu sensibilisieren“, sagt Simone Deckers, Leiterin Vertrieb Privat- und Gewerbekunden der lekker Energie.

Zur Deutschen Umwelt-Aktion: Seit mehr als 50 Jahren besuchen Fachkräfte der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. (DUA) Grundschulen. Ihr Ziel ist es, schon bei Kindern ein Bewusstsein für umweltgerechtes Handeln zu fördern. Seit 1972 darf die Organisation den Blauen Umweltengel, das Emblem der ersten UN-Umweltkonferenz, als Vereinssignet führen. Bis zum heutigen Tag hat die DUA mehr als 20 Millionen Menschen ökologisches Grundwissen vermittelt ‒ und darüber aufgeklärt, wie jeder Einzelne unabhängig von seinem Alter zum Umweltschutz beitragen kann.

Zu lekker Energie: Der Heinsberger Energieanbieter beliefert Heinsberg seit mehr als 15 Jahren mit Strom und Gas. Bundesweit setzen über 300.000 private Haushalte und 1.000 Geschäftskunden ihr Vertrauen in lekker Energie. Damit gehört lekker zu den führenden neuen Energieanbietern Deutschlands. Das Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) und setzt sich dort für faire Wettbewerbsbedingungen auf dem deutschen Energiemarkt ein.

Im Unterricht erfuhren die Schüler der 4. Klasse, wie man mit Solarenergie Wärme erzeugt. V.l.n.r.: Wolfgang Dieder (Bürgermeister Heinsberg), Carsten Schultz (Referent Deutsche Umwelt-Aktion), Simone Deckers (lekker Energie, Leiterin Vertrieb Privat- und Gewerbekunden)

Das könnte dich auch interessierenWeitere Pressemitteilungen

BERLIN, 15.05.18

Bronze-Rang bei Untersuchung Digital-Champions

lekker hat bei der Untersuchung Digital-Champions den Bronze-Rang erreicht. lekker begeistere Kunden und Nutzer jetzt schon in der digitalen Kundennähe, heißt es von Seiten der Kölner Beratungsgesellschaft ServiceValue, die in Kooperation mit der Tageszeitung DIE WELT die Untersuchung durchgeführt hat.

BERLIN, 02.05.18

lekker steigt bei Online-Mieterschutz-Club „MieterEngel“ ein

Der bundesweite Strom- und Gasanbieter lekker Energie beteiligt sich an dem Berliner Start-up MieterEngel. Damit steigt erstmals in Deutschland ein Energieanbieter in das Geschäft mit der Mieterberatung ein.

BERLIN, 26.04.18

Kundenorientierung und Service sind bei lekker exzellent

Bei Deutschlands führendem Wettbewerb für Servicequalität und Kundenorientierung, TOP SERVICE Deutschland, ist der lekker Energie GmbH zum vierten Mal in Folge der Sprung in die Exzellenzgruppe der kundenorientiertesten Unternehmen gelungen