Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

01.07.11

Wie kann man Strom sparen bei Kühl- und Gefriergeräten?

Auf die Frage, „Wie kann man Strom sparen?“ gibt es bei Kühl- und Gefriergeräten einfache Antworten: Geschickt auswählen, richtig verwenden, Anbieter wechseln.

Im Gegensatz zu den meisten elektrisch betriebenen Geräten in einer Wohnung arbeiten Kühl- und Gefriergeräte rund um die Uhr. Daher kommt diesem Bereich bei der Frage „Wie kann man Strom sparen?“ besondere Aufmerksamkeit zu.

Die Antworten auf die Frage „Wie kann man Strom sparen?“ lassen sich in drei Arten einteilen: Bei jedem noch so alten Kühlschrank kann man mit den passenden Tipps die Energiekosten senken. Mehr Sparpotenzial bietet indes der nächste Neukauf, denn Fortschritte bei der Energieeffizienz von Kühlgeräten machen sich nach einem Neukauf auf der Stromrechnung bemerkbar.

Wie kann man Strom sparen - und wie bekommt man Strom billiger?

Strom billiger zu erhalten ist im Gegensatz zu einem Geräteneukauf nicht mit Investitionen verbunden. Zudem spart man nicht nur beim Einsatz des Kühlschranks, sondern im ganzen Haushalt. „Wie kann man Strom sparen?“ ist schließlich keine Frage, die nur Kühl- und Gefriergeräte betrifft.

Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, statt „Wie kann man Strom sparen?“ zunächst zu fragen: „Wie kann ich Strom billiger bekommen?“ Ein Anbietervergleich für Strom ist online sehr einfach und schnell durchführbar. Anschließend lässt sich schnell und bequem ein Stromwechsel beauftragen. Bis man mit billigerem Strom beliefert wird, vergehen nur einige Wochen, sofern man nicht besondere Kündigungsfristen zu beachten hat.

„Wie kann man Strom sparen, wenn man neue Kühlgeräte kauft?“, ist die nächste wichtige Frage. Ein Kühlschrank oder Gefrierschrank sollte nicht unnötig groß sein, denn das Volumen des Innenraums hat erheblichen Einfluss auf den Energiebedarf. Bei einer Kühl-Gefrier-Kombi sind zwei getrennte Kühlkreisläufe von Vorteil, besonders wenn man mehrere Wochen im Jahr verreist. Den Kühlschrank kann man dann abschalten, während der Gefrierteil weiterarbeitet.

Ganz wichtig ist die Energieeffizienz: Je besser die elektrische Energie genutzt wird, desto geringer sind die Betriebskosten. Sind Kühlgeräte schon einige Jahre im Einsatz, kann man über einen Neukauf nachdenken, selbst wenn sie noch einwandfrei funktionieren. Ein vorzeitiger Neukauf kann eine gute Antwort auf die Frage, „Wie kann man Strom sparen?“ sein. Im Vergleich zu den laufenden Kosten sind die Anschaffungskosten meist gar nicht so wichtig.

Übrigens: Geräte mit No-Frost-Funktion muss man nicht abtauen, denn es kommt gar nicht erst zu einer Vereisung, die wiederum den Stromverbrauch in die Höhe treibt. Eigentlich benötigen No-Frost-Geräte sogar mehr Strom (zudem kosten sie in der Anschaffung mehr), aber wer taut schon regelmäßig und rechtzeitig seinen Eisschrank ab? Dank No-Frost-Funktion muss man sich darum keine Gedanken mehr machen. So spart man letztlich doch Energie – und Arbeit!

Wie kann man Strom sparen? Kleine Verhaltensänderungen mit großer Wirkung

Im dritten Bereich der Frage „Wie kann man Strom sparen?“ geht es um das Nutzungsverhalten. Das beginnt mit dem Aufstellort, der kühl und schattig sein und die Be- und Entlüftung des Geräts nicht behindern sollte. Warme Speisen gehören nicht in den Kühl- oder Gefrierschrank, sondern sollten erst auf Zimmertemperatur abkühlen.

Gefriergut kann man zum Auftauen dagegen in den Kühlschrank legen, was zwar die Auftauzeit verlängert, aber zu einer Verbrauchsreduktion beiträgt. Wer alles gut beschriftet und sortiert, ist ebenfalls im Vorteil. Wie kann man Strom sparen, indem man Ordnung in Kühl- und Gefrierbereichen hält, mag sich mancher Leser fragen. Ganz einfach: Generell sollte man die Türen von Kühlgeräten nur sehr kurz öffnen, damit die kalte Luft drinnen und die warme Luft draußen bleibt. Wer allerdings erst suchen muss und nicht gezielt zugreifen kann, verschwendet viel Energie.