Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

09.08.11

Wie Energiesparen mit der richtigen Motivation besser funktioniert

Hat man sich klargemacht, wie Energiesparen und Motivation zusammenhängen, geht man besten gleich den nächsten Schritt und sorgt selbst für die Voraussetzungen.

Wie Energiesparen funktioniert, lässt sich für jeden Lebensbereich leicht im Internet herausfinden. Tipps und Maßnahmen zum Sparen von Strom und Gas umzusetzen, ist in vielen Fällen an sich ziemlich einfach. Trotzdem fällt es den meisten Menschen nicht leicht, gerade wenn sie dabei lieb gewordene Gewohnheiten aufgeben bzw. einfach nur ihr Verhalten umstellen müssen.

Das ist nur menschlich, doch sollte man das nicht für sich selbst als Ausrede benutzen. Ein schlechtes Gewissen hilft allerdings niemandem, auch nicht der Umwelt – genauso wenig, wie gute Vorsätze schon einen Nutzen hätten. Ein viel versprechender Ansatz, wie Energiesparen tatsächlich in die Tat umgesetzt werden kann, besteht darin, es sich so leicht wie möglich zu machen.

Wie Energiesparen besonders einfach ist

Indem man zuerst diejenigen Spartipps umsetzt, die einem selbst am wenigsten anstrengend oder unangenehm erscheinen, hängt man die Hürde niedrig. Besonders leicht fällt es einem aktiv zu werden, wenn zusätzlichen Faktoren die Motivation fördern. Ersetzt man einen alten Stromfresser durch ein energieeffizientes Neugerät, treten womöglich ganz andere Gründe als Umweltschutz oder Entlastung der Haushaltskasse in den Vordergrund.

Letztlich ist es egal, wie Energiesparen letztlich ausgelöst wird, Hauptsache, man tut es. Jeder Geräteneukauf bedeutet eine wichtige Weichenstellung und ist ein gutes Beispiel dafür, wie Energiesparen funktioniert, ohne dass man nach dem Kauf überhaupt noch darüber nachdenken müssen. Das allein ist zwar schon ein wichtiger Schritt, doch wenn man sich darauf beschränkt, verschenkt man jeden Tag Geld, weil man seine Sparpotenziale zu Hause nicht ausnutzt.

Ein Trick besteht darin, sich selbst für das Sparen von Strom und Gas zu belohnen. Nur auszurechnen, wie Energiesparen die Haushaltskasse entlastet, ist zwar der erste richtige Schritt. Für sich genommen motiviert der Ausblick auf eine Kostenreduzierung aber nur wenig. Viel spannender ist doch, wie Energiesparen eine ganz konkrete Belohnung ermöglicht: Mit einem Teil der eingesparten Kosten bei Strom und Gas kann man beispielsweise einen kurzen Urlaub finanzieren oder sich etwas kaufen.

Entscheidend ist hier, nicht nur einen bestimmten Betrag dafür festzusetzen, sondern auch schon zu entscheiden, wofür man das Geld ausgeben wird. Eine teure Belohnung motiviert nicht unbedingt besser, aber man darf ruhig großzügig sein, denn man spart in den meisten Fällen ja nicht nur ein Mal, sondern immer wieder.

Wie Energiesparen einfacher wird, wenn man Erfolge erlebt

Hat man erst einmal selbst erlebt, wie Energiesparen neue finanzielle Möglichkeiten eröffnet, fällt es einem längst nicht mehr so schwer. Leider dauert es eine ganze Weile, bis Sparmaßnahmen sich auf der Stromrechnung bemerkbar machen. Üblicherweise zahlt man einen monatlichen Abschlag, der auf der letzten Zählerstandsablesung basiert.

Eine zweite Möglichkeit, um bei Strom und Gas die laufenden Kosten deutlich zu reduzieren, besteht im Wechsel des Anbieters. Hier muss man nicht lange warten, bis man positive Ergebnisse auf seiner Strom- bzw. Gasrechnung findet, denn der Wechsel dauert nur einige Wochen. Ab dann wird im günstigeren Tarif abgerechnet.