Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

08.03.11

Was man selbst tun kann, wenn der Strom Preis steigt

Wenn der Strom Preis steigt, hat man als Verbraucher zwei Möglichkeiten: Man kann zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln und seinen Stromverbrauch senken.

Eine Strompreiserhöhung ist erst einmal eine schlechte Nachricht für einen Stromkunden. Die gute Nachricht lautet allerdings: Jeder kann selbst aktiv werden, wenn der Strom Preis steigt und so seine Kosten wieder senken. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten, die man beide nutzen sollte. Zum einen gibt es in fast jedem Haushalt noch Möglichkeiten, in Zukunft Strom zu sparen und so die Preiserhöhung auszugleichen. Noch viel stärker im Portemonnaie bemerkbar macht sich jedoch der Wechsel zu einem billigeren Stromanbieter.

Kombiniert man beides, besteht eine gute Chance, bald weniger Geld für Strom ausgeben zu müssen als vorher. Setzt man seinen Ärger über den gestiegenen Strom Preis in konstruktives Handeln um, steht man Ende also besser da als vorher. Nicht zuletzt fühlt man sich besser, weil man nicht zähneknirschend die Preiserhöhung hinnimmt, sondern aktiv die eigene Situation verbessert.

Energie sparen, wenn der Strom Preis steigt

Wenn es darum geht, den Strombedarf zu senken, kann man durch eine Änderung im eigenen Nutzungsverhalten sofort etwas bewirken. Die größten Sparpotenziale lassen sich jedoch erst auf lange Sicht erschließen, indem man beim Neukauf elektrischer Geräte wie Kühlschrank, Waschmaschine, Computer und Fernseher stets auf eine hohe Energieeffizienz achtet.

Energiesparen lohnt zwar auch im Kleinen, doch bei den größten Stromverbrauchern im Haushalt sollte man besonders genau hinschauen. Eventuell lohnt sich angesichts des Strom Preis sogar ein vorgezogener Neukauf, falls ein bestimmtes Altgerät ein besonders großer Energieverschwender ist. Ansonsten gilt, dass man durch den Kauf sparsamer technischer Geräte im Laufe der Zeit Schritt für Schritt die laufenden Energiekosten senken kann.

Wenn der Strom Preis steigt den Anbieter wechseln

Was man jedoch sofort tun kann, ist der Wechsel zu einem billigeren Stromanbieter. Das ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Der Wechselvorgang selbst ist nach nur wenigen Wochen abgeschlossen, so dass man schon bald einen niedrigeren Strom Preis zahlt. Dafür sind zu Hause keine Änderungen am Stromzähler oder an den Steckdosen erforderlich. Man kann zudem sicher sein, dass die Stromversorgung die ganze Zeit über gesichert ist.

Der nächste Ärger im Zusammenhang mit dem Strom Preis besteht höchstens noch darin, nicht schon früher seinen alten Energieversorger verlassen zu haben. Immerhin kann ein durchschnittlicher Haushalt mehrere Hundert Euro im Jahr sparen, wenn der Strom Preis nach einem Anbieterwechsel niedriger ist.