Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

09.02.12

Weniger zahlen durch Vergleich – Stromtarife und Verbrauch kennen

Für eine kurzfristige Reduzierung der Energiekosten eignet sich ein Vergleich. Stromtarife unterscheiden sich teilweise stark, sodass Sparpotenzial besteht.

Durch Vergleich Stromtarife mit besseren Konditionen zu ermitteln und dann einen Anbieterwechsel durchzuführen, ist überraschend einfach. Gleich im Anschluss sollte der Strombedarf für jedes elektrische Gerät in der Wohnung überprüft werden, um herauszufinden, wo sich die laufenden Kosten mindern lassen.

Abgesehen von der Deckenbeleuchtung ist das überall möglich, denn wo eine Steckdose für die Stromversorgung verwendet wird, lässt sich ein Strommessgerät zwischenschalten. Strommessgeräte können recht günstig gekauft oder nur gemietet werden. Mit ihnen findet man heraus, wie viel Energie ein Gerät tatsächlich verbraucht.

Durch Vergleich Stromtarife mit besseren Bedingungen finden

Mit diesem Wert rechnet man anschließend aus, was es kostet, das jeweilige Gerät zu betreiben. Es ist zwar nicht so unaufwendig wie durch einen Online-Vergleich Stromtarife mit besseren Konditionen zu finden, aber der Aufwand lohnt sich. Wer sich die Kosten bewusst macht, nutzt seine Geräte anders.

Wie wäre es damit, für einige Wochen kleine Preisschilder neben den Geräteschaltern anzubringen, die über die Kosten für die Nutzung informieren? Das würde bestimmt nicht ohne Folge für das eigene Verhalten bleiben. Letztlich geht es – ähnlich wie bei einem Vergleich der Stromtarife – indes nicht darum, bestimmte Geräte weniger oder gar nicht mehr zu verwenden.

Am Ende zählen der Verbrauch bzw. die Kosten. Neue, verbrauchsarme Technik hilft sehr beim Sparen. Anstatt beispielsweise den Fernseher früher auszuschalten, kann es mehr bringen, ihn durch ein besonders sparsames Modell zu ersetzen. Selbstverständlich sollten nicht vorschnell viele neue Geräte gekauft werden, anders als bei einem Vergleich von Stromtarifen benötigt man beim Senken des Verbrauchs oft eine längere Vorlaufzeit.

Worauf es ankommt, ist: Wenn (!) irgendein elektrisches Gerät gekauft wird, sollte auf niedrigen Verbrauch geachtet werden. Es vergeht wohl kaum ein Jahr, in dem nicht das eine oder andere elektrische Gerät – von der Espressomaschine über den Wäschetrockner bis zum Computer – durch ein neues ersetzt wird. Auf diese Weise bieten sich im Anschluss an den Vergleich der Stromtarife schon bald erste Möglichkeiten zur Verbrauchssenkung ohne Einschränkungen bei der Nutzung. Nach und nach sinkt damit der Strombedarf im Haushalt.

Vergleich - Stromtarife wechseln ohne Kosten

Das Verlockende am Sparen nach einem Vergleich der Stromtarife ist dagegen, dass man kein Geld ausgeben muss, um anschließend weniger zu bezahlen. Einen Tarifwechsel kann man kostenlos durchführen.

Gibt man den Wert für den Jahresverbrauch (in Kilowattstunden) und die Postleitzahl am Wohnort in einen Tarifrechner ein, weiß man sofort danach, wie viel Geld sich durch einen Anbieterwechsel sparen lässt. Innerhalb weniger Minuten erledigt man die Wechselformalitäten, muss dann allerdings noch ein paar Wochen den bisherigen Tarif nutzen. Die Umstellung erfolgt dann nahtlos ohne Stromabschaltung.