Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

30.01.12

Durch Vergleich Energiekosten senken – und Geld beim Heizen sparen

Nach einem Vergleich Energiekosten senken durch einen Anbieterwechsel ist ein guter erster Schritt. Gerade bei den Heizkosten kann man noch mehr tun.

Sparen durch Vergleich: Energiekosten sind in vielen Haushalten zu großen Teilen Heizkosten. Deshalb lohnt es sich, diesem Bereich besonders viel Aufmerksamkeit zu widmen. Neben einem Tarifvergleich für Gas – wenn man mit Gas heizt – sollten die einfachen Maßnahmen, die jeder durchführen kann, unverzüglich durchgeführt werden.

Durch Vergleich Energiekosten zu sparen ist sehr einfach, wenn man im Internet Gaspreise vergleichen kann. Um einen Tarifrechner benutzen zu können, wird der Wert für den Jahresverbrauch benötigt. In der Jahresabrechnung des derzeitigen Versorgers müsste diese Information leicht zu finden sein.

Vergleich -  Energiekosten mit Postleitzahl und Jahresverbrauch prüfen

Um durch Vergleich Energiekosten zu sparen, gibt man diesen Wert zusammen mit der Postleitzahl am Wohnort ein. Hat man sich für einen Tarif mit billigerem Gas entschieden, kann man ihn sofort bestellen. Das geht online besonders einfach. Den Wechselauftrag per Brief oder Fax auf den Weg zu bringen, ist aber ebenfalls möglich. Eine telefonische Bestellung nach dem Vergleich der Energiekosten bei verschiedenen Anbietern ist zu empfehlen, wenn man vom neuen Anbieter noch Informationen benötigt.

Noch während man auf die Tarifumstellung wartet – nach dem Vergleich der Energiekosten dauert es noch eine Weile, bis der günstigere Tarif gilt – kann man weitere Sparmaßnahmen ergreifen. Da die Heizkosten einen großen Teil der gesamten Energiekosten ausmachen, verdienen sie besondere Aufmerksamkeit.

Eine niedrigere Raumtemperatur trägt sehr stark zum Sparen bei. Allein die Absenkung um ein Grad kann sich auf der Heizkostenabrechnung schon positiv bemerkbar machen. Bei dieser zusätzlich zum Vergleich der Energiekosten durchzuführenden Maßnahme geht es nicht darum, zu Hause mit Winterjacke und warmer Decke zu sitzen, um maximal zu sparen – wenngleich ein Winterpullover statt eines leichten T-Shirts in der kalten Jahreszeit durchaus auch in der Wohnung getragen werden kann.

Oft sind Wohnungen im Winter jedoch überheizt, was weder der Gesundheit noch dem Wohlbefinden zuträglich ist. Viele Menschen fühlen sich bei 20 Grad Wohnungstemperatur am wohlsten. Hier muss jeder selbst für sich den am besten passenden Wert herausfinden.

Durch Vergleich Energiekosten sparen kostet nichts

Durch Vergleich Energiekosten zu sparen kostet nichts – andere Maßnahmen erfordern eine kleine Investition, die sich jedoch schon nach kurzer Zeit bezahlt macht. Was die Regelung der Raumtemperaturen angeht, sollte man auf Automatisierung setzen. Programmierbare Thermostate für die Heizung kümmern sich nach einmaliger Einstellung von alleine darum, zu bestimmten Tageszeiten im jeweiligen Raum die Wunschtemperatur herzustellen.

Man kann sie beispielsweise so programmieren, dass spätere Weckzeiten am Wochenende und Zeiten der Abwesenheit unter der Woche jede Woche berücksichtigt werden. Die Heizkosten lassen sich spürbar senken, wenn man die Möglichkeiten moderner Thermostatventile ausschöpft.