Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

16.04.11

Durch Tarifvergleich Strom billiger bekommen – das muss man wissen

Mittels Tarifvergleich Strom billiger zu bekommen, ist für jeden Stromkunden in Deutschland möglich. Die Energieversorgung bleibt hierbei durchgehend gewährleistet.

Die Verbraucher in Deutschland verschenken viel Geld, weil sie ohne Tarifvergleich Strom oft viel zu teuer beziehen. Das gilt für den einzelnen Stromkunden, aber auch allgemein, denn von einem starken Wettbewerb der Anbieter würden die Kunden durch allgemein sinkende Preise profitieren.

Seit der Liberalisierung im Strommarkt kann man sich seinen Stromversorger selbst aussuchen. Insbesondere diejenigen Kunden, die noch nie einen Wechsel durchgeführt haben und sich deshalb noch im Standardtarif ihres jeweiligen örtlichen Grundversorgers befinden, können durch einen Tarifvergleich Strom deutlich günstiger als bisher erhalten.

Nach Tarifvergleich Strom zu besseren Konditionen erhalten

Das ist sehr einfach, denn die Stromkunden müssen sich nur einen neuen Stromanbieter suchen und mit diesem einen Vertrag abschließen. Der Stromzähler wird nicht ausgetauscht, es werden keine neuen Leitungen verlegt oder Steckdosen ausgetauscht. Sogar der örtliche Netzbetreiber bleibt für die Wartung verantwortlich.

Hat man über den Tarifvergleich Strom zu attraktiven Konditionen gefunden, können die nächsten Schritte direkt online vorgenommen werden. Der neue Stromversorger benötigt nur wenige Angaben, damit der Wechselprozess eingeleitet werden kann. Abgesehen von Adress- und Kontaktdaten werden zu Abrechnungszwecken die Kontodaten benötigt. Was darüber hinaus gebraucht wird, um nach dem Tarifvergleich Strom billiger zu erhalten (beispielsweise die Nummer des Stromzählers und die Kundennummer beim bisherigen Versorger) findet man in seiner Stromrechnung.

Nach Tarifvergleich Strom beim alten Anbieter nicht selbst kündigen

Achtung: Wenn man mittels Tarifvergleich Strom billiger bekommen möchte, muss man seinem alten Anbieter nicht selbst kündigen und sollte dies auch nicht tun. Der neue Stromversorger wird die Kündigung beim alten Versorger veranlassen. Nur wenn in Kürze eine automatische Verlängerung des alten Vertrags für einen längeren Zeitraum droht, sollte man selbst eine Kündigung schicken. Schließlich möchte man nach dem Tarifvergleich Strom so bald wie möglich zu niedrigeren Preisen beziehen und nicht lange warten müssen.

Schon einige Wochen später kostet jede Kilowattstunde weniger als vorher, obwohl sich an der Stromqualität nichts geändert hat. Den Wunsch, nach einem Tarifvergleich Strom billiger zu erhalten, haben schon viele Verbraucher erfolgreich umgesetzt. Wenn mit dem Wechsel etwas nicht klappt, was selten der Fall ist, kann man gelassen bleiben: Man wird in jedem Fall weiter mit Strom versorgt, das ist gesetzlich geregelt.

Man geht also kein Wagnis ein, wenn man nach einem Tarifvergleich Strom bei einem anderen Anbieter bestellt. Ein Stromwechsel ist ein einfacher und bequemer Weg, die Energiekosten im Haushalt zu senken.