Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

17.02.12

Vergleich mittels Tarifrechner – Strom sparen mit Kostenbewusstsein

Für den Preisvergleich nutzt man einen Tarifrechner. Strom nicht mehr zu verschwenden, gehört zu weiteren wichtigen Maßnahmen zur Kostensenkung.

Die wohl einfachste Möglichkeit von allen, um die Energiekosten zu senken, ist, mittels Tarifrechner Strom zu niedrigeren Preisen zu finden und den Anbieter zu wechseln. Ein Wechselauftrag lässt sich innerhalb von Minuten ausfüllen, der eigentliche Tarifwechsel erfolgt einige Wochen später.

In der Zwischenzeit fließt der Strom in gewohnter Qualität zuverlässig weiter. Mittels Tarifrechner Strom günstiger zu erhalten stellt insoweit kein Risiko für die lückenlose Versorgung mit Energie dar.

Mit Tarifrechner Strom Preise vergleichen

Um mittels Tarifrechner Strom Preise zu vergleichen, gibt man die Postleitzahl am Wohnort sowie den Wert für den Jahresbedarf an elektrischer Energie ein. Diesen Wert findet man in der Jahresabrechnung seines aktuellen Energieversorgers. Nutzt man online einen Tarifrechner, kann der Strom auch gleich über das Internet bei dem gewünschten neuen Stromunternehmen bestellt werden. Eine telefonische Bestellung sowie eine Bestellung per Brief oder Fax kommen ebenfalls infrage.

Mehr Aufwand als mit einem Tarifrechner Strom zu niedrigeren Preisen zu finden bereitet es, auf der Verbrauchsseite anzusetzen. Angesichts der ausgezeichneten Sparchancen ist indes jedem Verbraucher zu raten, sich ernsthaft um eine Verbrauchsminderung zu bemühen.

Erleichtern kann man sich dies, indem man sich einen möglichst vollständigen Überblick über den tatsächlichen Energieverbrauch verschafft. Den Gesamtverbrauch in der Wohnung ermittelt der lokale Netzbetreiber mit dem Stromzähler. Doch ändern kann man nur etwas durch konkrete Stromsparmaßnahmen.

Daher besorgt man sich möglichst ein Strommessgerät, um nacheinander für jedes einzelne elektrische Gerät im Haushalt den Energiebedarf selbst zu messen. Dann sollte man die Nutzungsdauer abschätzen oder erfassen, um dann unter Berücksichtigung des Strompreises pro Kilowattstunde die Kosten pro Benutzung, pro Tag oder für einen anderen Zeitraum auszurechnen. Hilfreich ist auf jeden Fall, die pro Jahr und die in der voraussichtlichen Gesamtnutzungszeit (also der Lebensdauer des Geräts) anfallenden Kosten auszurechnen.

Tarifrechner, Strom und Kostenbewusstsein

So macht man sich die Energiekosten bewusst und kann einen entsprechenden bewussteren Umgang mit Energie entwickeln. Zudem weiß man so, wann es sich lohnt, Altgeräte durch neue, energieeffizientere Modelle zu ersetzen. Interessant ist zudem, mittels eines Tarifrechners für Strom auszurechnen, wie viel Geld man beim Einsatz verbrauchsarmer Technik im Haushalt künftig nur noch zahlen müsste.

So wie man beim Preisvergleich einen Tarifrechner für Strom verwendet, erleichtert man sich das Stromsparen, wenn man auf einem Computer ein Tabellenkalkulationsprogramm verwendet, um alle Daten zu erfassen und Rechenoperationen zu automatisieren. Zugegeben, dass bedeutet ein wenig Arbeit, aber diese wird gewissermaßen gut „bezahlt“ – schließlich spart eine Verringerung des Energiebedarfs viel Geld.