Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

21.06.11

Wo soll man anfangen, wenn man seinen Stromverbrauch reduzieren möchte?

Wer seinen Stromverbrauch reduzieren möchte, steht vor der Frage, wo er damit anfangen soll. In jedem Zimmer der Wohnung gibt es eine Reihe von Sparmöglichkeiten.

Letztlich ist es nicht wichtig, wo man damit anfängt, seinen Stromverbrauch zu reduzieren, sondern, dass man nicht zu früh wieder damit aufhört. Wer systematisch alle seine Lebensbereiche unter die Lupe nimmt und auf Sparmöglichkeiten hin abklopft, wird innerhalb weniger Jahre seine Energiekosten deutlich senken können. Neben den Stromkosten sollte man auch seinen Gasverbrauch untersuchen, sofern man Gas nutzt.

Obwohl es beim Stromverbrauch reduzieren grundsätzlich egal ist, in welchem Bereich man beginnt, ist es selbstverständlich sinnvoll, bei den größten Posten zuerst zu prüfen, wie man sparen kann. Die großen Elektrogeräte wie Waschmaschine, Geschirrspüler, Wäschetrockner und Kühlschrank bieten besonders große Sparmöglichkeiten.

Mit energieeffizienten Geräten den Stromverbrauch reduzieren

Dabei geht es nicht nur um die Frage, ob Altgeräte durch Neugeräte ersetzt werden sollten, weil ein Weiterbetrieb unverhältnismäßig hohe Energiekosten verursachen würde. Änderungen im Nutzungsverhalten helfen ebenfalls beim Stromverbrauch reduzieren. Wie warm das Wasser in der Waschmaschine und wie kalt der Innenraum des Kühlschranks tatsächlich sein müssen, lohnt es zu prüfen, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Gleichwohl kann sich ein vorzeitiger Neukauf auszahlen, auch wenn das alte Haushaltsgerät noch einwandfrei funktioniert. Die Energieeffizienz ihrer Produkte haben die Hersteller teilweise extrem verbessert, sodass es ein Weiterbetrieb von Stromfressern oft nicht mehr sinnvoll ist.

Am wichtigsten ist allerdings, dann auf eine hohe Energieeffizienz zu achten, wenn (!) ein Neukauf ansteht. Innerhalb einiger Jahre kann man so seinen Stromverbrauch reduzieren, ohne dass man einen erhöhten Aufwand treiben müsste.

In zahlreichen Haushalten gehören Unterhaltungselektronik und Computertechnik inzwischen zu den Bereichen mit dem höchsten Energiebedarf. Das liegt nicht nur an der wachsenden Gerätezahl, sondern auch an einem zu gering ausgeprägten Sparbewusstsein bei diesen elektrischen Geräten. Beim Kauf eines Kühlschranks ist es der Normalfall, den Energiebedarf in seine Kaufüberlegungen einzubeziehen. Beim Kauf von Computer oder Fernseher spielt das Stromverbrauch reduzieren für viele Konsumenten noch gar keine Rolle.

Stromverbrauch reduzieren und Anschaffungskosten für Neugeräte

Dabei gibt es bei Computern, Fernsehern, Festplattenrekordern, Druckern, Stereoanlagen, PC-Monitoren und zahlreichen anderen Geräten besonders verbrauchsarme Modelle. Nicht selten muss man dafür etwas höhere Anschaffungskosten einkalkulieren, aber angesichts der Strompreisentwicklung zahlt es sich aus, hier den Stromverbrauch zu reduzieren.

Der Strompreis ist sowieso ein Thema, das zusätzlich zum Stromverbrauch reduzieren enorme Einsparungen ermöglicht: Indem man in einen günstigeren Tarif wechselt, man also Strom billiger bezieht, kann die Stromrechnung aufs Jahr gerechnet um mehrere Hundert Euro niedriger ausfallen. So gesehen beschäftigt man sich am besten zuallererst mit dem Stromanbieterwechsel.