Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

01.06.12

Strompreisentwicklung und Energieeffizienz

Wer sich mit der langfristigen Strompreisentwicklung beschäftigt, dem drängt sich geradezu auf, wie wichtig Energieeffizienz ist. Hier liegt Sparpotenzial.

Wirft man einen Blick auf die Strompreisentwicklung der letzten Jahrzehnte, stellt man gleich fest, dass Strom früher weniger gekostet hat. Die Strompreisentwicklung ist für die Zukunft zwar schwer einschätzbar, aber es spricht einiges dafür, dass die Energiepreise allgemein steigen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass sich die Kosten für die Verbraucher in gleichem Maße erhöhen. Wie in der Vergangenheit geschehen wird die Energieeffizienz auch in Zukunft weiter steigen. Anders ausgedrückt: Energieverschwendung wird gestoppt, elektrische Energie immer besser und besser genutzt. Aus einer Kilowattstunde holt man heute sozusagen mehr heraus als früher.

Strompreisentwicklung macht Energieverschwendung teurer

Bei einer Strompreisentwicklung mit steigenden Preisen ist es daher nachdrücklich zu empfehlen, die Energieeffizienz im Haushalt zu erhöhen. Neben klassischen Maßnahmen zum Stopp von Energieverschwendung (vor allem dem Ausschalten nicht benötigter Geräte) und beispielsweise dem Einsatz eines Wasserkochers statt eines Wasserkessels auf einem Elektroherd kommt es auf kluge Kaufentscheidungen an.

Die Strompreisentwicklung sorgt dafür, dass sich die Anschaffung verbrauchsarmer elektrischer Geräte früher lohnt. Technik mit hoher Energieeffizienz ist zwar nicht per se teuer, aber oftmals muss man für besonders verbrauchsarme Geräte doch sichtlich mehr Geld bei der Anschaffung investieren.

Investieren ist mit Blick auf die Strompreisentwicklung das entscheidende Wort, denn letztlich kommt es auf die Kosten während der Gesamtnutzungszeit des jeweiligen elektrischen Geräts an. Fällt die Stromrechnung niedriger aus, darf die Rechnung beim Kauf ruhig höher sein.

Anders als früher ist es heute nicht mehr besonders aufwendig, den Verbrauch bei Kaufentscheidungen zu berücksichtigen. Nicht nur gesetzliche Vorgaben haben hier zu sehr viel mehr Transparenz geführt. Immer mehr Verbraucher verlangen nach sparsamer Technik, sodass die Hersteller entsprechende Vorteile deutlich herausstellen.

Strompreisentwicklung und verbrauchsarme Technik

Es ist dabei nicht allein die Strompreisentwicklung, die eine höhere Nachfrage nach verbrauchsarmen Geräten bewirkt. Das gestiegene Umweltbewusstsein in weiten Teilen der Bevölkerung zeigt hier seine Wirkung. Denn der „sauberste Strom“ ist der, den ein Energieversorger gar nicht erst erzeugen muss.

Dennoch gehört der Wechsel zu Ökostrom zu den wirkungsvollsten Mitteln in puncto Umweltschutz, die jedem einzelnen von uns zur Verfügung stehen. Wie ein Energiepreisvergleich schnell zeigen kann, wird Ökostrom den Endverbrauchern inzwischen zu günstigen Preisen angeboten. Wer angesichts der Strompreisentwicklung in einen günstigeren Tarif eines anderen Energieversorgers wechseln möchte, kann Geld sparen und gleichzeitig eine umweltverträgliche Art der Stromerzeugung unterstützen.