Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

13.01.12

Strompreise vergleichen – der leichte Weg, Energiekosten zu sparen

Die verschiedenen Energieunternehmen haben unterschiedliche Strompreise. Vergleichen lohnt sich deshalb. Zudem ist ein Wechsel ausgesprochen einfach.

Auf lange Sicht ist es natürlich wichtig, sich beim Energieverbrauch einzuschränken. Für einen schnellen ersten Erfolg, der zu weiteren Maßnahmen motiviert, empfiehlt sich dagegen, eine besonders einfache Art der Kostensenkung: Strompreise vergleichen und den Anbieter wechseln.

Viele der besten Mittel, den Verbrauch von Strom zu reduzieren, sind nicht von heute auf morgen umsetzbar. Strompreise vergleichen und den Energieversorger zu wechseln führt jedoch schon nach einigen Wochen zu niedrigeren Energiekosten.

Strompreise vergleichen - das dauert nicht lange

Der eigene Einsatz hält sich dabei sogar so weit in Grenzen, dass man den Zeitaufwand in Minuten statt in Stunden messen kann. Strompreise vergleichen ist dank des Internets bequem vom Schreibtisch aus in Minutenschnelle durchführbar. Nach dem Strompreise vergleichen kann der Wechselauftrag innerhalb weniger Minuten vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden.

Werden die Strompreise online verglichen, bestellt man seinen neuen Tarif am besten gleich über das Internet. Weitere Möglichkeiten sind die Bestellung mittels eines Anrufs beim neuen Energieunternehmen oder das Ausfüllen eines Wechselauftragformulars, das man anschließend per Post oder Telefax abschickt. Für welchen Bestellweg man sich auch entscheidet, wenige Minuten nach dem Strompreise vergleichen kann man alles so weit erledigt haben.

Bis der Tarifwechsel wirksam wird, vergehen zwar noch einige Wochen, in denen die beteiligten Energieunternehmen unter sich die Einzelheiten klären. Darüber muss man sich als Stromkunde, der durch das Strompreise vergleichen sparen möchte, aber keine Gedanken machen. Die Kündigung beim bisherigen Unternehmen erfolgt regelmäßig im Rahmen einer Vollmacht durch den neuen Energieversorger.

Schon der Wert für den Jahresstrombedarf zusammen mit der Postleitzahl am Wohnort ermöglicht es, Strompreise zu vergleichen. Zu finden ist der Jahresstromverbrauch in der zuletzt erhaltenen Abrechnung des derzeitigen Stromversorgers. Man muss also nicht selbst ausrechnen, wie viel Strom man innerhalb eines Jahres benötigt.

Strompreise vergleichen und Energieverschwendung stoppen

Sich mit dem Thema ein wenig zu beschäftigen und im Alltag auf Stromverschwendung zu achten, ist dagegen sehr sinnvoll. Erst wenn einem bewusst ist, wo Energie verschwendet bzw. der Strombedarf besonders hoch ist, kann man gezielt etwas dagegen unternehmen. Von Ausnahmen abgesehen hängt die Höhe des Strombedarfs von Faktoren ab, bei denen man nur Schritt für Schritt etwas zu verändern vermag. Eine zentrale Rolle spielen dabei verbrauchsarme Geräte. Jede Anschaffung eines elektrischen Geräts im Haushalt bietet die Chance, den Verbrauch zu senken, ohne deshalb auf Komfort verzichten zu müssen.

Den Energiebedarf im ganzen Haushalt zu senken, ist ein langfristiges Projekt. Es dauert einige Jahre, bis man die meisten Möglichkeiten ausschöpfen kann. Am besten fängt man damit gleich an, wenn man nach dem Strompreise vergleichen in einen billigeren Tarif gewechselt ist.