Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

08.12.11

Stromlieferant ohne Atomkraft – Wechsel ist ganz einfach

Nutzt der Stromlieferant, von dem man aktuell beliefert wird, Atomkraft? Wer das nicht möchte, sucht sich einfach einen anderen Stromanbieter.

Welche Art der Energiegewinnung unterstützt mein Stromlieferant? Das ist nicht schwer herauszubekommen. Jeder sollte sich darüber informieren, wie der Energiemix im eigenen Stromtarif aussieht.

Falls der derzeitige Stromlieferant auf Atomkraft setzt, man selbst aber nicht mit jeder Kilowattstunde Strom diese Art der Energiegewinnung unterstützen möchte, kann man leicht die Konsequenzen ziehen. Ein Stromlieferant ohne Atomstrom ist schließlich leicht zu finden.

Stromlieferant ohne Atomenergie kann billiger sein

Wie Preisvergleiche zeigen, ist ein Stromlieferant oder Atomkraft nicht zwangsläufig teurer, im Gegenteil! Ein dieser Art motivierter Anbieterwechsel kann sogar zusätzlich noch finanzielle Vorteile bieten.

Durch einen Wechsel zu Ökostrom kann man bei dieser Gelegenheit sogar gleichzeitig dafür sorgen, dass der neue Stromlieferant nicht nur auf Atomenergie, sondern außerdem auf die Verstromung von Kohle verzichtet. Jeder Stromkunde in Deutschland hat die Wahl, ob er diesen Schritt gehen möchte.

Der neue Stromlieferant ohne Atomkraft kann auf verschiedenen Wegen beauftragt werden. Ob man online, per Brief oder per Fax bestellen möchte oder seinen Wunschtarif lieber telefonisch bestellt – das kann jeder selbst nach seinen persönlichen Vorlieben entscheiden. In jedem Fall ist die Bestellung unkompliziert und kann in kurzer Zeit erledigt werden.

Bevor der neue Stromlieferant beauftragt wird, nimmt man sinnvollerweise die Unterlagen des derzeitigen Versorgers zur Hand. Angaben wie die derzeitige Kundennummer wird man schließlich nachschlagen müssen, weil man sie nicht auswendig gelernt hat.

Ein Kündigungsschreiben für den alten Stromanbieter muss man übrigens nicht aufsetzen, das übernimmt in der Regel nämlich das neue Unternehmen. Im Rahmen des Bestellprozesses erteilt man diesem eine entsprechende Vollmacht.

Neuer Stromlieferant übernimmt nach einigen Wochen

Bis man Strom ohne Atomkraft erhält, dauert es einige Wochen. Mit der Art der Energiegewinnung hat dies nichts zu tun, an der technischen Qualität des Stroms ändert sich auch gar nichts. Immer, wenn der Stromlieferant gewechselt wird, benötigen die beteiligten Unternehmen eine gewisse Zeit, um die Details zu regeln. Als Endverbraucher muss man sich darüber überhaupt keine Gedanken machen.

Die Energieversorgung bleibt in gleicher Qualität vor gewährleistet. Man kann alle elektrischen Geräte in gewohnter Weise einsetzen, Umstellungen an der Elektrik sind nicht erforderlich. Selbst am Umstellungstag, an dem der neue Stromlieferant die Belieferung aufnimmt, steht uneingeschränkt elektrische Energie zur Verfügung. In diesem Punkt kann man völlig entspannt bleiben.