Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

01.08.12

Stromanbieter – seriös und fair

Bei jeder Suche nach einem Energieversorger sollte man sich als Verbraucher zuerst klarmachen, was einem persönlich am wichtigsten ist.

An und für sich ist ein Wechsel zum jeweils günstigsten Stromanbieter keine langwierige oder gar komplizierte Angelegenheit. Trotzdem ist es von Bedeutung, vor dem Sichten der Stromanbieter Preise ein paar Überlegungen anzustellen, damit man erst einmal selbst weiß, was man von einem fairen und seriösen Stromanbieter erwartet.

Extrem wichtig ist dabei der Punkt Kündigungsfrist und Vertragslaufzeit. Noch vor dem Einsatz des Stromkostenrechners bereits an einen weiteren Wechsel des Stromanbieters zu denken – ist das nicht übertrieben? Im Gegenteil: Schließt man einen langfristigen Vertrag, ist man grundsätzlich daran gebunden und kann bei Unzufriedenheit noch lange nicht wechseln.

Welcher Stromanbieter ist seriös?

Doch nicht nur um das Risiko mindern, an ein Unternehmen zu geraten, mit dem dann eventuell sehr unzufrieden ist, sollten Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist genau betrachtet werden. Man kann gute Stromanbieter zwar nicht sicher daran erkennen, ob eine lange Vertragsbindung vom Kunden verlangt wird oder nicht.

Ein Unternehmen, bei dem die Kunden „freiwillig“ bleiben müssen bzw. ein monatliches Kündigungsrecht genießen, muss sich um die Kundenzufriedenheit allerdings stärker bemühen, also mehr Mühe geben. Auf der Suche nach einem fairen und seriösen Stromunternehmen sollten neben Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist auf jeden Fall auch eine etwaige Pflicht zur Vorauszahlung geprüft werden.

Wer beispielsweise für ein ganzes Jahr im Voraus bezahlt, geht immer ein Risiko ein – selbst seriöse Stromanbieter mit fairen Vertragsbedingungen können in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Ein Versorgungsrisiko besteht aber in einer solchen Situation nicht, denn der örtliche Grundversorger übernimmt sofort die Belieferung, wenn das selbst ausgewählte Unternehmen nicht liefern kann. Was die Versorgungssicherheit angeht, geht man auch mit den günstigsten Stromanbietern kein Risiko ein.

Immer von Vorteil ist ein guter Kundenservice. Wie gut der Service ist, lässt sich leider nicht so einfach wie der Strompreis vergleichen.

Testberichte lesen, um seriöse Anbieter zu erkennen

Was die Servicequalität angeht, kann man sich mittels unabhängiger Testberichte informieren. Ebenfalls eine gute Idee: Einfach mal eine E-Mail schicken und Fragen stellen, bevor man einen Stromtarif bei dem Unternehmen bestellt, das man sich ausgesucht hat. So erhält man einen persönlichen Eindruck vom Service.

Viele Verbraucher, die zu einem seriösen und fairen Stromanbieter gehen möchten, wollen bei dieser Gelegenheit in ihrem Strommix auf Atomenergie verzichten. Welchen Umweltstandards ein bestimmter Tarif genügt, lässt sich anhand von Ökostrom-Siegeln ablesen.