Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

07.12.11

Wie man bei einem Stromanbieter ohne Atomstrom Kunde wird

Wer noch nicht bei einem Stromanbieter ohne Atomstrom Kunde ist, kann dies auf einfache Weise ändern. Es sind nur wenige Schritte nötig.

Atomkraft stehen viele Verbraucher in Deutschland sehr kritisch gegenüber. Dennoch nutzen die meisten in ihrem Haushalt einen Stromtarif, in dem Atomenergie Teil des Energiemix ist.

Dabei ist der Wechsel zu einem Stromanbieter ohne Atomstrom ausgesprochen einfach. Man muss nur ganz wenig Zeit investieren und gefährdet zu keinem Zeitpunkt seine eigene Versorgungssicherheit.

Stromanbieter ohne Atomstrom - man kann sogar Geld sparen

Da Ökostrom im Vergleich zu „normalem“ Strom zu für den Endverbraucher wettbewerbsfähigen Preisen angeboten wird, muss man seinem Wechsel zu einem Stromanbieter ohne Atomstrom nicht teuer bezahlen. Im Gegenteil: Man kann durch den Anbieterwechsel sogar noch Geld sparen.

Ein Preisvergleich für Ökostrom zeigt, wie günstig Strom aus regenerativen Energiequellen für Endverbraucher zur Verfügung steht. Für einen Strompreisvergleich benötigt man immer die Postleitzahl an der Lieferadresse sowie den Wert für den jährlichen Strombedarf. Dieser wird in Kilowattstunden gemessen und kann ganz leicht der letzten Stromrechnung entnommen werden.

Um bei einem Stromanbieter ohne Atomstrom Kunde zu werden, kann man diesen auf verschiedenen Wegen beauftragen. Ob man per Brief, per Fax, telefonisch oder einfach online den gewünschten Tarif bestellt – in allen Fällen hat man das seinerseits Erforderliche bald hinter sich. Die Unterlagen des aktuellen Energieversorgers sollte man zur Hand nehmen, bevor man bei einem neuen Stromunternehmen den gewünschten Tarif bestellt.

Wechsel zu Stromanbieter ohne Atomstrom

In den Unterlagen des aktuellen Energieversorgers finden sich nämlich Angaben wie die derzeitige Kundennummer, die man benötigt, um einen Tarifwechsel durchzuführen und bei einem Stromanbieter ohne Atomstrom Kunde zu werden. Nach der Bestellung dauert es noch einige Wochen, bis auf den neuen Tarif umgestellt wird.

Bei dem gewünschten Stromanbieter ohne Atomstrom ist man also erst dann tatsächlich Kunde, wenn die Tarifumstellung vorgenommen wurde. Bis dahin gelten die bisherigen Konditionen, weil man schließlich noch beim bisherigen Energieanbieter Kunde ist. Man kann sich darauf verlassen, von diesem weiterhin zuverlässig bis zur Tarifumstellung beliefert zu werden.

Alle elektrischen Geräte können vor und nach der Tarifumstellung in gewohnter Weise genutzt werden. Bei einem Stromanbieter ohne Atomstrom hat der Strom keine andere technische Qualität. Es müssen daher keine Umstellungsarbeiten in der Wohnung durchgeführt werden, in dieser Hinsicht kann alles beim Alten bleiben. Deshalb ist ein Anbieterwechsel so einfach.