Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

29.04.11

Wer Strom und Gas Anbieter wechselt, kann viel Geld sparen

Wer Strom und Gas Anbieter nie wechselt, zahlt mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich zuviel Geld. Dabei ist mit minimalem Aufwand eine große Ersparnis möglich.

Immer noch wechseln zu wenige Verbraucher ihre Strom und Gas Anbieter. Wäre der Wettbewerb auf dem Energiemarkt infolge einer höheren Wechselbereitschaft stärker, würden allein dadurch bereits die Preise sinken. Dabei handelt es sich natürlich um einen langfristigen Effekt, wohingegen der individuelle Versorgerwechsel schon nach einigen Wochen eine Ersparnis bewirken kann.

Wie hoch die Ersparnis durch Strom und Gas Anbieter Wechsel im Einzelfall ist, hängt wesentlich von der Wettbewerbssituation am jeweiligen Wohnort ab. Die Unternehmen richten sich bei der Preisgestaltung nicht zuletzt danach, was ihre Konkurrenten je Kilowattstunde Gas oder Strom berechnen.

Günstigen Strom und Gas Anbieter über Postleitzahl finden

Preisvergleiche für Strom und Gas Anbieter erfolgen daher typischerweise anhand von Postleitzahlen, denn derselbe Versorger kann von Ort zu Ort unterschiedliche Preise haben. Wer noch im Standardtarif seines Grundversorgers ist, kann durch einen Strom und Gas Anbieter Wechsel fast immer deutlich sparen. Einige Hundert Euro pro Jahr weniger zu zahlen, ist durchaus realistisch.

Wer es genau wissen möchte, führt online einen Tarifvergleich durch und lässt sich in sekundenschnelle seine individuelle Ersparnis ausrechnen. Neben seiner Postleitzahl sollte man seinen Jahresverbrauch zur Hand haben, damit man nicht mit Durchschnittswerten rechnen muss.

Auf den Rechnungen der Strom und Gas Anbieter findet man nicht nur seine Verbrauchswerte, sondern auch weitere für einen Anbieterwechsel erforderliche Angaben wie die Kundennummer. Ebenfalls benötigt wird für den Vertragsschluss die Nummer von Gaszähler bzw. Stromzähler.

Wechsel von Strom und Gas Anbieter in Minuten beauftragen

Der Verbraucher muss letztlich nur wenige Minuten seiner Zeit investieren, um beim neuen Strom und Gas Anbieter möglicherweise mehrere Hundert Euro weniger zu zahlen. (Bis der Wechsel vollzogen ist, dauert es noch ein paar Wochen.) Das lohnt sich ohne Frage schon im ersten Jahr. Bleibt man bei dem günstigen Unternehmen länger Kunde, summiert sich die Summe über die Jahre.

Wenn Strom und Gas Anbieter später ihre Preise erhöhen, kann man erneut einen Anbieterwechsel vornehmen. Besteht infolge einer Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht, muss man nicht einmal die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist einhalten. Generell muss man sich nicht lange an Strom und Gas Anbieter binden, weil es genug interessante Tarife ohne lange Laufzeiten gibt.