Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

02.05.11

Gegen hohe Strom Preise ansparen und den Anbieter wechseln

Gegen hohe Strom Preise kann man in zweifacher Weise aktiv werden: Stromanbieter wechseln und Energieverbrauch reduzieren sollten Hand in Hand gehen.

Beim Kauf von Waschmaschine, Fernseher, Spülmaschine oder Wäschetrockner vergleichen Verbraucher ganz selbstverständlich die Preise verschiedener Händler. Strom Preise werden im Vergleich damit selten verglichen.

Dabei spart man unter Umständen deutlich mehr Geld, wenn man die Strom Preise vergleicht, als wenn man die Kaufpreise der Geräte vergleicht, die mit Strom betrieben werden. Natürlich lautet der Rat nicht, in Zukunft auf einen Preisvergleich beim Kauf von Haushaltstechnik und Unterhaltungselektronik zu verzichten.

Mehrere Hundert Euro weniger zahlen durch niedrigere Strom Preise

Vor dem nächsten Kauf des technischen Geräts sollte man allerdings erst einmal Strom Preise vergleichen, denn bei minimalem Aufwand lässt sich in einem Haushalt die Stromrechnung so sehr senken, dass der Kauf des Geräts durch den Stromanbieterwechsel möglicherweise schon vollständig finanziert werden kann. Mehrere Hundert Euro im Jahr zu sparen, ist durchaus möglich, weil sich die Strom Preise der verschiedenen Stromversorger zum Teil sehr unterscheiden.

Hat man die Strom Preise verglichen und erhält man durch einen Anbieterwechsel Strom billiger, lässt sich die damit eingesparte Summe möglicherweise noch einmal verdoppeln, indem man sich beim Energieverbrauch einschränkt. Die Energieverschwendung zu Hause zu stoppen bedeutet nicht, auf Komfort oder Lebensqualität zu verzichten.

Im Gegenteil: Eine der besten Möglichkeiten, angesichts allgemein hoher Strom Preise Geld zu sparen, besteht im Kauf neuer, energieeffizienter Geräte. Wer würde nicht gerne seinen alten Fernseher durch einen modernen Flachbildfernseher ersetzen, der technisch ganz auf der Höhe der Zeit ist?

Innovation dank steigender Strom Preise

Angesichts steigender Strom Preise und eines stärker ausgeprägten Umweltbewusstseins bei den Verbrauchern benötigen neue Geräte allgemein deutlich weniger Energie als alte. Allerdings sollte man vor dem Kauf genau hinsehen, wie energieeffizient das ins Auge gefasst Angebot ist. Indem man seinen Haushalt modernisiert, verbindet man eine Erhöhung der Lebensqualität mit einer Reduzierung des Energieverbrauchs.

Je weiter man seinen Energiebedarf zu Hause reduzieren kann, desto weniger wirken sich steigende Strom Preise künftig aus. Eine gute Investition stellen dabei Strommessgeräte dar, die man entweder ausleihen oder recht günstig kaufen kann. Indem man seinen Stromverbrauch nicht nur insgesamt kennt, sondern sich einen Überblick darüber verschafft, wo die größten Sparpotenziale liegen, fällt es leichter, gezielt Energie zu sparen.