Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

16.10.11

Strom im Preisvergleich – so senkt man für sich selbst den Strompreis

Kostet der eigene Strom im Preisvergleich mehr als nötig? Ein einfacher Check mit einem Tarifrechner sorgt schnell für Klarheit.

Man hat es als Verbraucher nicht selbst in der Hand, wie sich der Strompreis allgemein entwickelt. Allerdings kann jeder seinen Anbieter wechseln, um weniger zu bezahlen. Der Wettbewerb der verschiedenen Unternehmen sorgt dafür, dass es bei Strom im Preisvergleich lohnenswerte Unterschiede gibt.

Hat man noch nie seinen Energieversorger wechselt, befindet man sich im Standardtarif seines örtlichen Grundversorgers, dessen Strom im Preisvergleich meist relativ teuer ist. Dafür kann man hier besonders schnell seinen Tarif wechseln, weil man nicht durch einen früheren Wechsel an möglicherweise ungünstig lange Vertragsfristen gebunden ist.

Strom im Preisvergleich - günstig auch ohne lange Laufzeit

Hatte man sich früher schon einmal für das Thema Strom im Preisvergleich interessiert und seinen Anbieter Wechsel durchgeführt, hat man unter Umständen eine Mindestvertragslaufzeit oder eine Kündigungsfrist zu beachten. Als Verbraucher muss man sich durch einen Anbieterwechsel allerdings nicht lange binden. Es gibt attraktive Tarife mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit.

Um bei Strom im Preisvergleich das persönliche Sparpotenzial zu ermitteln, braucht man seine Postleitzahl und muss man wissen, wie hoch der Jahresstromverbrauch ist. Hat man mit einem Tarifrechner errechnet, dass der Wechsel zu einem anderen Energieversorger lohnend ist, füllt man am besten gleich online den Wechselauftrag aus. Wer möchte, kann den neuen Energieversorger aber auch telefonisch, per Telefax oder per Brief beauftragen.

Online lassen sich diese Formalitäten besonders einfach und schnell erledigen. Es sind nur wenige Angaben zu machen. Es dauerte lediglich Minuten, die man dann noch in das Thema Strom im Preisvergleich investieren muss. Was man hierfür nicht auswendig weiß, kann man den Unterlagen seines bisherigen Energieversorgers entnehmen, beispielsweise seine Kundennummer.

Strom im Preisvergleich - besserer Tarif, keine technischen Änderungen

Bis man den niedrigeren Stromtarif nutzt, vergehen noch einige Wochen. Bis man den Strom, der im Preisvergleich der Tarife so gut abgeschnitten hat bekommt, kann man aber alle elektrischen Geräte ganz normal weiter benutzen. Die Energieversorgung wird nicht unterbrochen. Es sind keine technischen Änderungen erforderlich, Stromzähler, Steckdosen und Stromleitungen können unverändert wie bisher verwendet werden.

Wer sich mit dem Thema Strom im Preisvergleich beschäftigt, kann die Gelegenheit auch nutzen, um auf Ökostrom umzusteigen. Für den Endkunden wird dieser zu attraktiven Preisen angeboten, wie man mittels Online-Preisvergleich leicht selbst feststellen kann.