Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

07.07.11

Strom im Haushalt sparen – Ferien für elektrische Geräte

Die Urlaubsvorbereitungen kann man als Gelegenheit ansehen, das Projekt „Strom im Haushalt sparen“ richtig anzupacken. Energiesparen hat aber immer Saison.

Die Urlaubszeit eignet sich in mehr als nur einer Hinsicht, um Strom im Haushalt sparen zu können. Wer verreist, kann während seiner Abwesenheit seinen Energieverbrauch nahezu auf null senken. Deshalb gehören Stromsparmaßnahmen zu den Reisevorbereitungen. Ist man nicht die ganze Urlaubszeit über verreist, hat man außerdem endlich Zeit, systematisch das Thema Energiekosten anzugehen.

Sich die Zeit zu nehmen, die für einen selbst wirksamsten Möglichkeiten zum Energiesparen herauszufinden und umzusetzen, lohnt sich ganz bestimmt. Ein durchschnittlicher Haushalt kann damit durchaus mehrere Hundert Euro im Jahr sparen. Die Ersparnis reicht also schon wieder für einen zusätzlichen Kurzurlaub – und das jedes Jahr!

Strom im Haushalt sparen - langfristig denken

Strom im Haushalt sparen kann man besonders bei langfristiger Betrachtung. Zu den wirksamsten Methoden zählt, bei jedem Neukauf elektrischer Geräte auf hohe Energieeffizienz zu achten. Das lohnt sich nicht bloß bei Elektrogroßgeräten wie Waschmaschine, Kühlschrank und Wäschetrockner.

Alle Kleingeräte zusammen bieten ein nicht zu unterschätzendes Sparpotenzial. Nimmt man sich im Urlaub Zeit, alle Kleinverbraucher durchzuzählen und am besten mittels eines Strommessgeräts ihren tatsächlichen Energiebedarf zu ermitteln, weiß man, wo man beim Strom im Haushalt sparen zuerst ansetzen sollte. Manchmal empfiehlt sich ein Neukauf, selbst wenn man eigentlich noch gar kein Ersatzgerät benötigt.

Strom im Haushalt sparen - kurzfristig handeln

Die wirksamsten Sofortmaßnahmen beim Strom im Haushalt sparen lassen sich umsetzen, während man gar nicht zu Hause ist, sondern sich im Urlaub erholt. Wer wochenlang nicht zu Hause ist, kann in Haus oder Wohnung den Energieverbrauch fast auf null reduzieren, denn so gut wie kein Gerät muss währenddessen eingeschaltet bleiben.

Statt nur auf Stand-by zu schalten ganz auszuschalten oder besser noch den Netzstecker zu ziehen, empfiehlt sich vielfach auch außerhalb der Urlaubszeit. Hier ganz konsequent zu sein, lohnt sich im Rahmen der Reisevorbereitungen vom Aufwand aber allemal. Wer seinen elektrischen Geräten Ferien gönnt, hat durch Strom im Haushalt sparen gewissermaßen selbst mehr Geld in der Urlaubskasse.

Um einen Stromanbieterwechsel zu beauftragen – eine der besten Sparmöglichkeiten überhaupt – braucht man dagegen nicht erst zu warten, bis man im Urlaub ein paar Tage Ruhe hat. Ein Anbieterwechsel ist so einfach und bequem, das kann man sich das auch für den Feierabend vornehmen kann – oder für sofort.

Strom im Haushalt sparen kann man durch den Wechsel in einen günstigeren Tarif zwar nicht, aber durch einen Tarifwechsel sind unter Umständen ebenfalls mehre Hundert Euro Ersparnis möglich. Wieso sollte man damit noch bis zum Urlaub warten?