Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

23.08.12

Strom billig (Vergleich) beziehen und Strom sparen

Dank Vergleich Strom billig zu bekommen ist kein Ersatz für das Energiesparen. Indem man weniger Strom verbraucht, senkt man seine Stromrechnung.

Dennoch ist es eine gute Idee, zunächst für billige Strompreise zu sorgen, bevor man anschließend das Thema Energiesparen vertieft. Im Gegensatz zur Verbrauchssenkung ist die Preissenkung nämlich schnell und einfach durchführbar.

Hat man noch nie Strom billig bekommen dank Vergleich der Tarife, mag man sich kaum vorstellen können, wie lohnend ein Tarifwechsel sein kann. In den Unterlagen seines derzeitigen Energieversorgers ist nachzulesen, wie viel Strom man zuletzt benötigt hat. Das steht in der Jahresabrechnung.

Strom billig - Vergleich der Kosten pro Jahr

Um Strom billig mit Vergleich zu bekommen, gibt man diesen Jahresverbrauchswert zusammen mit seiner Postleitzahl in einen Tarifrechner im Internet ein. Direkt danach sieht man, wie hoch das Sparpotenzial am Wohnort ist.

Beim Strom- (aber auch Gas-Vergleich!) darf man dabei nicht vergessen, dass sich im Laufe der Zeit die eingesparten Beträge summieren. Selbst wenn der innerhalb eines Jahres anfallende Betrag noch nicht so interessant ist, kommt über mehrere Jahre bestimmt eine Summe zusammen, auf die man nicht verzichten möchte.

Bevor preiswerter Strom ins Haus kommt, vergeht nach der Bestellung des neuen Tarifs zwar eine Weile, aber die Versorgung wird dadurch in keiner Weise beeinträchtigt. Zu keinem Zeitpunkt ist ein Abschalten notwendig, der Wechsel zu Billig-Strom erfolgt nahtlos, man merkt es bei der Nutzung gar nicht.

Das ist gut. Nicht gut ist, dass man Stromverschwendung im Alltag ebenfalls oft nicht bemerkt. Würde der Stromzähler – man sagt ja manchmal so – tatsächlich laut rattern bei hohem Verbrauch, würden sich viele Menschen sicher zurückhalten bzw. ihre Stromverschwendung stoppen.

Stromverschwendung ist jedoch unsichtbar (bis man die Stromrechnung sieht…), der Blick auf den Stromzähler hilft nur wenig. Ein großer Teil des Stroms geht ganz langsam verloren, etwa durch Stand-by-Funktionen alter Geräte.

Zuerst Strom billig (Vergleich) bestellen - dann wirksam Energie sparen

Vom Strom Preise Vergleich abgesehen gehört am Anfang von Sparbemühungen zu den besten Maßnahmen, den Verbrauch sichtbar zu machen. Das geht mit Strommessgeräten, die zwischen Steckdose und Gerät geschaltet werden. Hier kommt es nicht nur auf den Energiebedarf bei Betrieb an, sondern auch darauf, wie viel Strom im Stand-by oder sogar im ausgeschalteten Zustand noch benötigt wird. Erst dann erhält man einen umfassenden Eindruck, der einem gezielte, wirkungsvolle Sparmaßnahmen erlaubt.

Aus dem Bauch heraus (ohne Messwerte als Grundlage) bieten sich zwar schon viele sinnvolle Energiesparmaßnahmen an. Zeit und Geld können indes weit sinnvoller investiert werden, wenn man genau weiß, wie viel Strom jeweils tatsächlich benötigt wird.