Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

25.05.11

Mit neuen Haushaltsgeräten sparen – Energie nicht mehr verschwenden

Neue Haushaltsgeräte sparen Energie, da sie eine höhere Energieeffizienz besitzen. Mehrere Hundert Euro weniger für Strom zu bezahlen, ist langfristig sehr einfach.

Manchmal lohnt es sich, Geld auszugeben, um Geld zu sparen: Energie im Haushalt nicht mehr zu verschwenden und so die Stromrechnung klein zu halten, fällt leichter, wenn damit kein Komfortverlust verbunden ist. Wer neue Haushaltsgeräte mit besserer Energieeffizienz kauft, wird in den meisten Fällen nebenbei von einem Komfortzuwachs profitieren.

Wer etwa noch einen alten Fernseher mit Röhrentechnik im Einsatz hat, kann durch den Kauf eines modernen, sparsamen Flachbildfernsehers besonders viel Strom sparen. Energie benötigt ein Fernseher sowohl im Betrieb als auch im Stand-by. Auf beide Verbrauchswerte sollten Käufer achten, denn die Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen sind teilweise sehr groß.

Mit einem neuen Fernseher sparen - weniger Energie benötigen

Entscheidet man sich beispielsweise für einen Flachbildfernseher, der in der Anschaffung 500 Euro kostet und im Vergleich zu einem anderen Modell 50 Euro an Stromkosten jedes Jahr einspart, hat man nach fünf Jahren die Hälfte des Kaufpreises schon wieder heraus. Im Vergleich zu einem alten Röhrengerät ist eine weit größere Ersparnis nicht unwahrscheinlich. Bei anderen Haushaltsgeräten wie Kühlschränken, Gefriertruhen, Waschmaschinen, Wäschetrocknern und Geschirrspülautomaten besteht ebenfalls die Chance, beim Stromverbrauch viel zu sparen. Energie im Wert von mehreren Hundert Euro Jahr für Jahr nicht zu benötigen, eröffnet neue finanzielle Spielräume!

Vor diesem Hintergrund ist es wirtschaftlich gesehen vernünftig, für energieeffiziente Haushaltsgeräte einen etwas höheren Kaufpreis zu akzeptieren, denn auf lange Sicht wird man damit sparen. Energie wird zudem generell nicht billiger, davon kann man mit Blick auf den steigenden Energiebedarf weltweit ausgehen.

Es muss übrigens nicht gleich ein Neugerät sein: Durch den Einsatz von Steckerleisten, bei denen jeder Verbraucher mittels Schalter bequem vom Netz genommen werden kann, lässt sich ebenfalls Strom sparen. Energie wird von vielen Geräten schließlich auch im Stand-by-Modus verbraucht. Nimmt man sie vom Netz, kann man ganz sicher sein, dass keine Kosten verursachen, auch wenn sie keinen echten Ausschalter besitzen.

Wie hoch die Kosteneinsparung im Haushalt am Ende ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mit Sicherheit kommt ein Betrag zusammen, mit dem man sich den einen oder anderen Wunsch erfüllen kann.

Weitere Möglichkeit zum einfachen Sparen - Energie billiger beziehen

Daneben gibt es noch eine weitere Möglichkeit, bei seinen Stromkosten zu sparen. Energie hat ihren Preis, aber nicht immer den gleichen: Wer Preise vergleicht und zu einem Anbieter mit billigerem Strom wechselt, kann pro Jahr unter Umständen mehrere Hundert Euro sparen, ohne wie beim Geräteneukauf erst Geld auszugeben.

Hat man einen billigen Stromversorger gefunden, braucht man nur wenige Minuten, um dort den günstigen Tarif seiner Wahl zu buchen. Innerhalb von Wochen wird man auf den neuen Tarif umgestellt, ohne dass in technischer Hinsicht Veränderungen im Haushalt erforderlich wären.