Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

31.07.11

Beim Preisvergleich Ökostrom berücksichtigen – Preise sind konkurrenzfähig

Zum Senken der Stromkosten empfiehlt sich ein Preisvergleich. Ökostrom schneidet bei Tarifvergleichen übrigens oft überraschend gut ab.

Wie hoch der individuelle Stromverbrauch auch liegen mag: Eines lohnt sich immer, ein Preisvergleich! Ökostrom muss dabei nicht teurer sein, obwohl viele Verbraucher einen kleinen Preisaufschlag zu Gunsten der Umwelt akzeptieren.

Ein Stromanbieterwechsel ist in Deutschland schon seit dem Jahr 1998 möglich, doch die Mehrheit der Stromkunden hat davon noch keinen Gebrauch gemacht, sondern wird noch von ihrem örtlichen Versorger beliefert. Wer dabei noch im Grundversorgungstarif ist, zahlt für seine Energie in der Regel einen besonders hohen Preis.

Durch Preisvergleich Ökostrom günstig beziehen

Einerseits ist es zwar verständlich, wenn Verbraucher aus Gewohnheit ihrem lokalen Anbieter treu bleiben, wenn er sie immer zuverlässig beliefert hat. Ein Risiko für die Versorgungssicherheit gibt es bei einem Anbieterwechsel jedoch nicht, die weit verbreitete Furcht vor einer Stromlücke ist unbegründet.

Wenn man nach einem Preisvergleich Ökostrom oder einen anderen Strom von einem neuen Unternehmen bezieht, ändert sich noch nicht einmal etwas an der Stromqualität, diese bleibt gleich. In anderen Lebensbereichen kann es sich durchaus lohnen, höhere Preise zu bezahlen, weil mit dem Aufpreis oft Vorteile verbunden sind. Bei der Energieversorgung ist das anders.

Bei einem Preisvergleich speziell Ökostrom auszuwählen, bedeutet indes einen Gewinn für die Umwelt. Wer sich die Preise ansieht, kann selbst überprüfen, ob ihm dieser Beitrag einen finanziellen Nachteil einbringt. Das Gegenteil dürfte der Fall sein bei einem Preisvergleich, denn Ökostrom ist für den einzelnen Kunden günstig zu haben. Besonders im Vergleich zum Grundversorgungstarif ergibt sich meist eine eindeutige Ersparnis.

Wieso ein Preisvergleich bei Ökostrom so leicht ist

Einen Preisvergleich mit Ökostrom durchzuführen ist ganz einfach, denn man benötigt lediglich seine Postleitzahl sowie seinen jährlichen Stromverbrauch. Hat man sich für einen neuen Energieversorger entschieden, sind es nur noch wenige einfache Schritte, mit denen man den Wechsel beauftragt. Die für den Wechselauftrag benötigten Informationen (beispielsweise die Nummer des Stromzählers) entnimmt man der letzten Stromrechnung des bisherigen Anbieters.

Dem neuen Unternehmen räumt man üblicherweise eine Vollmacht zur Kündigung des alten Stromvertrags ein, sodass man sich selbst nicht darum kümmern muss. Nur in Ausnahmefällen (drohender Fristablauf) kümmert man sich selbst um die Kündigung des alten Vertrags. Nach dem Preisvergleich für Ökostrom und der Beauftragung des neuen Unternehmens vergehen nur wenige Wochen (in denen man alle elektrischen Geräte im Haushalt unverändert weiternutzen kann) bis die Umstellung erfolgt ist.