Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

18.05.11

Sicherheit durch Ökostrom mit Preisgarantie

Mit Preiserhöhungen muss man als Kunde immer rechnen, auch bei Strom aus regenerativen Energien. Ökostrom mit Preisgarantie schützt vor unerwartet hohen Kosten.

Grundsätzlich können Stromversorger jederzeit ihre Preise erhöhen. Bevor eine Preiserhöhung in Kraft tritt, müssen sie rechtzeitig vorher ihre Kunden über die Preisänderung informieren. Über ein Sonderkündigungsrecht steht einem der Wechsel zu einem anderen Unternehmen auch dann offen, wenn man eigentlich noch vertraglich gebunden ist.

Wer aus Kostengründen seinen Stromversorger wechselt, kann auf Ökostrom mit Preisgarantie umsteigen, wenn er seine Kosten senken und für die Zukunft kalkulierbar halten möchte. Zur Überraschung vieler wechselwilliger Verbraucher muss man für umweltverträglich gewonnenen Strom nicht zwangsläufig mehr Geld ausgeben, sondern kann sogar mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.

Sparen mit Ökostrom - mit Preisgarantie Schutz vor Preiserhöhung

Ökostromtarife sind – das zeigen Preisvergleiche – für den Verbraucher oft günstiger als Tarife, bei denen Kohle und Atomkraft im Strommix enthalten sind. Möchte man seinen Anbieter wechseln, kann man also gleich umsteigen auf Ökostrom. Mit Preisgarantie sind solche Tarife ebenfalls erhältlich. Niedrige Preise, Umweltschutz und Schutz vor Preiserhöhungen lassen sich bei Ökostrom mit Preisgarantie in Einklang bringen.

Bei Ökostrom mit Preisgarantie gilt wie bei anderen Stromtarifen: Die Garantie bezieht sich im Normalfall nur auf Preisbestandteile, auf die das Stromunternehmen einen Einfluss hat, also nicht auf Bestandteile wie beispielsweise vom Staat erhobene Steuern oder Abgaben. Dennoch stellt eine solche Preisgarantie einen gewissen Schutz dar und muss man so nicht mit starken Preisschüben rechnen.

Warum Ökostrom mit Preisgarantie sinnvoll ist

So gesehen ist es sinnvoll, sich für Ökostrom mit Preisgarantie zu entscheiden. Möchte man als Kunde seinerseits flexibel bleiben, um selbst bald wieder wechseln zu können, kann man sich für einen Tarif mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit entscheiden. Die kurzfristige Wechselmöglichkeit gibt dem Kunden nicht nur die Sicherheit, kein besseres Angebot zu verpassen. Darüber hinaus muss der Stromversorger selbst darauf achten, weiterhin wettbewerbsfähige Preise anzubieten, um seine Kunden zu halten.

So betrachtet ist ein monatlich kündbarer Ökostromtarif noch interessanter als Ökostrom mit Preisgarantie; immerhin entsteht bei einer Preiserhöhung sowieso ein Sonderkündigungsrecht. In manchen Tarifen bekommt man beides, den Schutz vor Preiserhöhungen trotz monatlicher Kündigungsmöglichkeit.

Hat man einen attraktiven Tarif für Ökostrom mit Preisgarantie gefunden, benötigt man nur wenige Minuten Zeit, um das neue Unternehmen zu beauftragen. Die Kündigung beim alten Anbieter übernimmt das neue Unternehmen. Schon nach einigen Wochen ist der Wechsel vollzogen und man bezahlt bei gleichem Verbrauch und gleicher Stromqualität weniger Geld.