Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

03.09.11

Gibt es Ökostrom billig und trotzdem ohne lange Mindestvertragslaufzeit?

Möchte man Ökostrom billig beziehen, muss man sich nicht lange vertraglich binden. Es gibt durchaus preiswerte Angebote ohne lange Mindestvertragslaufzeit.

Muss man bereit sein, sich auf lange Vertragslaufzeiten einzulassen, wenn man Ökostrom billig beziehen möchte? Nein, als Stromkunde kann man nach einem Stromversorgerwechsel Geld sparen, obwohl man seinen Vertrag monatlich kündigen kann.

Das gilt für „normalen“ Strom ebenso wie für Ökostrom. Billig bedeutet in diesem Fall, dass es für einen durchschnittlichen Haushalt möglich ist, mehrere Hundert Euro jährlich bei den Energiekosten zu sparen. Wie hoch die Ersparnis genau ausfällt, hängt von vielen Faktoren ab.

Ökostrom billig - mit jeder Kilowattstunde sparen

Ganz entscheidend ist dabei die Höhe des Verbrauchs, denn je mehr Strom man benötigt, desto höher ist die Ersparnis pro Kilowattstunde. Für große Familien ist das Sparpotenzial damit grundsätzlich größes als für Singles. Ökostrom billig zu beziehen sollte außerdem niemanden davon abhalten, seinen Energiebedarf zu drosseln. Das ist nicht nur für den Umweltschutz wichtig, sondern kann noch einmal mehrere Hundert Euro jährlich einsparen.

Da heute in allen Lebensbereichen elektrische Energie benötigt wird, ergeben sich entsprechend viele Sparmöglichkeiten, die man nur nach und nach nutzen kann. Wer mit Ausdauer dabei ist, kann ohne besonderen Aufwand seinen Stromverbrauch von Jahr zu Jahr immer weiter senken. Es geht dabei um mehr Geld, als die meisten Verbraucher annehmen.

Die Entscheidung, Ökostrom billig zu beziehen, nimmt man am besten gleich zum Anlass, außerdem den Verbrauch zu reduzieren. Der Stromanbieterwechsel wird sich allerdings schneller finanziell bemerkbar machen, denn die monatlichen Abschlagszahlungen an den Energieversorger basieren auf den Durchschnittswerten der Vergangenheit. Vor der nächsten Ablesung des Zählers ändert sich selbst durch die größten Sparanstrengungen zunächst nichts an den monatlichen Beträgen

Möchte man dagegen Ökostrom billig bekommen und wechselt zu diesem Zweck seinen Stromversorger, dauert es nur wenige Wochen, bis man auf den neuen Tarif umgestellt ist und den niedrigeren Preis zahlt. Ein Stromanbieterwechsel kann so sehr schnell einen Beitrag zur Entlastung der Haushaltskasse leisten.

Ökostrom - billig und umweltschonend passt zusammen

Neben dem Preis sprechen natürlich noch weitere Gründe für einen Wechsel zu Ökostrom, billig muss er für manche wechselwilligen Kunden gar nicht sein. Eine schlechtere Qualität erhält man jedoch keinesfalls, wenn man für seinen Strom wenig Geld ausgibt. Im Gegensatz zu anderen Lebensbereichen wirkt sich ein Anbieterwechsel nämlich nicht auf die Qualität des Endprodukts aus.

In technischer Hinsicht ergeben sich keine Änderungen. Für den Stromzähler und die Leitungen bleibt der örtliche Stromnetzbetreiber verantwortlich, so dass man auch seinen Ansprechpartner für technische Probleme erhält. Wer günstig Ökostrom beziehen möchte, kann seinem Wechsel also ganz entspannt entgegensehen.