Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

25.05.12

Wechsel zu einem Naturstromanbieter, um auf Atomkraft zu verzichten

In den Tarif eines Naturstromanbieters zu wechseln ist die einfachste Möglichkeit, privat auf Strom aus Kernkraftwerken zu verzichten.

Wie Strom in Deutschland erzeugt wird, hängt nicht nur von der Politik ab. Die Energieunternehmen können nur verkaufen, wofür es Abnehmer gibt. Die meisten Verbraucher nutzen einen Tarif, in dessen Energiemix auch Kernkraft steckt.

Dabei wollen viele davon mit ihrem täglichen Stromverbrauch die Stromerzeugung in Atomkraftwerken eigentlich gar nicht unterstützen. Die Lösung ist im Grunde ganz einfach: Wechseln zu einem Tarif mit einem anderen Energiemix.

Naturstromanbieter immer ohne Atomstrom

Nicht nur Naturstromanbieter ermöglichen den privaten Verzicht auf Atomenergie. Wird Strom beispielsweise in Kohlekraftwerken erzeugt, fallen zwar in erheblichem Umfang klimaschädliche CO2-Emissionen an, aber wenigstens keine radioaktiven Abfälle. Zudem ist der Betrieb von Kohlekraftwerken nicht mit den besonderen Risiken verbunden, die das Betreiben eines Kernkraftwerks mit sich bringt.

Trotzdem sollte man einen Wechsel zu einem Naturstromanbieter erwägen, denn so findet man nicht nur besonders einfach einen Stromanbieter ohne Atomkraft, sondern unternimmt außerdem etwas gegen den Klimawandel. Wer im Alltag etwas für den Klimaschutz tun möchte, kann dies durch den Wechsel zu einem Naturstromanbieter umsetzen.

In verschiedenen Lebensbereichen wirkt sich das eigene Verhalten auf das Klima aus. Es macht einen Unterschied, ob man mit dem eigenen Auto oder mit dem Bus zur Arbeit fährt, ob man Gemüse aus fernen Ländern per Flugzeug „anreisen“ lässt oder aus der Region kauft, ob man viel Fleisch ist oder sich vorwiegend vegetarisch ernährt…

Sich von einem Naturstromanbieter beliefern zu lassen, kann mehr als nur einen kleinen Unterschied ausmachen, denn Strom wird im Haushalt Tag für Tag benötigt, selbst wenn man noch so sparsam damit umgeht. Anders als in vielen anderen Lebensbereichen ist der Wechsel zu einem Naturstromanbieter mit keinerlei Komforteinbußen verbunden.

Naturstromanbieter mit echtem Ökostrom

Im Tarif eines Naturstromanbieters wird man genauso zuverlässig wie vorher mit elektrischer Energie beliefert. Das Endprodukt unterscheidet sich nicht vom Strom anderer Unternehmen. Der Unterschied besteht darin, wie der Strom erzeugt wird, also welche Arten von Kraftwerken dafür zum Einsatz kommen und wie effizient die Ressourcen eingesetzt werden. Wer echten Ökostrom bezieht, fördert damit den Ausbau der entsprechenden Kraftwerkskapazitäten.

Veränderungen technischer Art im eigenen Haushalt sind nicht erforderlich, wenn man zu einem Naturstromanbieter wechselt. Wie bei jedem Anbieterwechsel kann insoweit alles beim Alten bleiben. Zu einer Unterbrechung bei der Energieversorgung kommt durch einen Tarifwechsel nicht. Insofern muss man seinen Verbrauch in keiner Weise einschränken, wenn man seinen Energieversorger wechselt.