Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

29.03.11

Mit jeder Kilowattstunde Gas Geld sparen nach Anbieterwechsel

Je mehr eine Kilowattstunde Gas kostet, desto wichtiger ist es, seine Energiekosten zu senken. Wer den Verbrauch senkt und Tarife vergleicht, kann am meisten sparen.

Neben Tipps, wie sich Heizkosten reduzieren lassen und baulichen Veränderungen wie beispielsweise dem Einbau neuer Fenster und einer Verbesserung der Wärmeisolierung des Gebäudes kommt es vor allem darauf an, Kunde beim richtigen Anbieter zu sein. Denn damit entscheidet sich, wie viel man für eine Kilowattstunde Gas zu zahlen hat.

Wer schon sehr lange mit Gas kocht und heizt, hat möglicherweise noch nicht verinnerlicht, dass er nicht bei seinem bisherigen Gasversorger bleiben muss. Früher hatte man schließlich keine Wahl. In den meisten Regionen Deutschlands kann man sich nun zwischen mehreren Gasanbietern entscheiden.

Weniger je Kilowattstunde Gas bezahlen

Das bedeutet, man führt einen Gas Anbieter Vergleich durch, um ein Unternehmen zu finden, bei dem man für jede Kilowattstunde Gas weniger als bisher zahlt. Auf diese Weise reduziert man seine Energiekosten, ohne weniger zu verbrauchen. Selbstverständlich sollte man dennoch den Verbrauch senken, beispielsweise durch richtiges Lüften oder den Einbau moderner Thermostatventile.

Allein schon der Umwelt wegen ist es geboten, Möglichkeiten zur Verbrauchsreduzierung zu nutzen. Die damit mögliche Ersparnis addiert sich zu den Einsparungen, von denen man bei jeder Kilowattstunde Gas nach einem Versorgerwechsel profitiert. Das erhöht die Motivation, aktiv zu werden, denn in der Kombination lassen sich durchaus mehrere Hundert Euro im Jahr sparen, die man anderweitig ausgeben kann.

Nach Preisvergleich bei jeder Kilowattstunde Gas Geld sparen

Nach einem Online-Preisvergleich sind nur wenige einfache Schritte erforderlich, um Kunde bei einem anderen Unternehmen zu werden. Wenige Minuten Arbeit reichen aus, um fortan Kilowattstunde um Kilowattstunde Gas preiswerter zu erhalten. Es vergehen zwar ein paar Wochen, bis neuer und alter Gasanbieter im Hintergrund die Einzelheiten geregelt haben, doch als Kunde hat man damit nichts zu tun.

Beeinträchtigungen bei der Gasbelieferung sind nicht zu erwarten, denn die Unternehmen sind gesetzlich zur lückenlosen Belieferung verpflichtet. Zudem werden die bestehenden Leitungen sowie der alte Zähler weitergenutzt. Insofern ändert sich nichts, sodass man sich auch bei der Nutzung nicht umstellen muss. Letztlich ändert sich nur auf der vertraglichen Ebene etwas, womit man als Kunde des neuen Unternehmens für jede Kilowattstunde Gas weniger als vorher bezahlt.