Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

27.04.12

Heizungen modernisieren und dadurch die Kosten senken

Am Heizungen-Modernisieren kommt man letztlich nicht vorbei. Wer zur richtigen Zeit die richtigen Entcheidungen trifft, kann auf lange Sicht Heizkosten sparen.

Beim Heizungen-Modernisieren hat man gleich auf mehreren Ebenen die Chance, die laufenden Kosten deutlich zu senken. Die Investitionen machen sich schon in absehbarer Zeit bezahlt, wobei man nicht versäumen sollte, staatliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen.

Aufgrund ihrer hohen Effizienz gehört eine Erdgas-Brennwertheizung zu den Arten von Heizungen, die man sich vor dem Modernisieren auf jeden Fall einmal ansehen sollte – sofern Heizen mit Gas generell in Betracht kommt. Hohe Effizienz bedeutet geringen Energieverbrauch, womit die Amortisation nicht lange auf sich warten lässt.

Heizungen modernisieren - Gas und Sonne kombinieren

Beim Heizungen-Modernisieren sollte beim Einsatz einer Erdgas-Brennwertheizung geprüft werden, ob es möglich ist, die Heizungsanlage durch Solarthermie zu unterstützen. Das kann bei der Warmwasseraufbereitung spürbar Kosten senken. Zudem kann Solarenergie zur Unterstützung der Heizungspumpe sinnvoll eingesetzt werden. Bei einer solchen Kombination rechnet sich das Heizungen-Modernisieren in besonders kurzer Zeit.

Staatliche Zuschüsse, um Heizungen zu modernisieren, können einen zusätzlichen Anreiz bieten, nicht mehr länger zu warten, sondern aktiv zu werden. Angesichts der Höhe der Unterstützung sollte man als Hauseigentümer nicht die Mühe scheuen, sich ausführlich mit den Fördermöglichkeiten zu befassen.

Heizungen zu modernisieren ist an einer weiteren Stelle sinnvoll: Thermostatventile, bei denen man eine Temperatur einstellen kann, gibt es schon lange. Mit moderner Elektronik ist aber viel mehr möglich als nur eine bestimmte Temperatur einzustellen. Programmierbare Thermostate ermöglichen beispielsweise eine genaue Steuerung nach Wochentagen und Uhrzeiten. So wird ein Raum nur dann beheizt, wenn es sinnvoll ist.

Obwohl der Einsatz programmierbarer Thermostate schon eine spürbare Senkung der Heizkosten bewirken kann, ist technisch noch mehr möglich. Steht das Thema Heizungen modernisieren an, lässt sich Steuerungelektronik einbauen, die auf den Heizkessel einwirkt. So kann in Abhängigkeit vom Wetter und vom Bedarf zu bestimmten Uhrzeiten der Kessel mehr oder weniger „arbeiten“ – entsprechend dem jeweiligen Bedarf. Es ist erstaunlich, was moderne Regelungstechnik heute möglich macht!

Heizungen modernisieren und Preise vergleichen

Eine andere Option zur Senkung der Kosten beim Heizen mit Gas besteht in einem Anbieterwechsel. Bezieht man sein Heizgas billiger, sinken die Betriebskosten, ohne dass man an der Heiztechnik irgendetwas ändern müsste. Es sind keine Umbauarbeiten erforderlich, wenn man zu einem anderen Gasversorger wechselt.

Die Belieferung wird nicht unterbrochen, wenn man sich nach einem Gastarifvergleich zu einem Wechsel entschließt. Daher kann man auch mitten in der Heizperiode einen Gasanbieterwechsel in Auftrag geben, ohne dass man sich sorgen müsste, zwischendurch nicht heizen zu können.