Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

06.03.12

Heizölpreise – beobachten, vergleichen, sparen

Vor dem Kauf die Heizölpreise zu beobachten und im richtigen Moment zu kaufen, kann einen großen Unterschied bei den Kosten machen.

Wer eine Ölheizung hat, nimmt Meldungen zur Entwicklung der Ölpreise in den Nachrichten ganz anders wahr als jemand, der auf andere Art heizt. Nicht nur die Heizölpreise sind dabei betroffen, Öl wird in vielen verschiedenen Lebensbereichen benötigt.

Dennoch ist man von der Preisentwicklung in besonderer Weise betroffen. Die Entwicklung der Heizölpreise kann man als Verbraucher zwar nicht in eine andere Richtung lenken, doch die Marktentwicklung und die Preise verschiedener Händler zu beobachten, um im richtigen Moment zu kaufen, kann sich auszahlen.

Heizölpreise bei Abnahme großer Mengen

Bei Abnahme einer großen Menge kann ein besserer Preis erzielt werden. Insofern kann man die Heizölpreise im Kleinen schon senken. Um eine große Menge abzunehmen, muss man nicht unbedingt einen großen Öltank besitzen – ist man sich bei der Planung eines Hauses indes sicher, eine Ölheizung nutzen zu wollen, sind diesbezügliche Überlegungen zur Tankgröße indes schon sinnvoll.

Nicht zuletzt kann man die Heizölpreise vor dem Kauf länger beobachten, wenn man über einen Vorrat verfügt, der lange hält. Bleiben die Heizölpreise für einen langen Zeitraum hoch, muss man dann währenddessen möglicherweise gar nicht nachkaufen. Ansonsten ist es allerdings eine gute Idee, sich mit Nachbarn zusammenzuschließen, um bei den regionalen Händlern bessere Heizölpreise aushandeln zu können.

So praktisch es ist, sich nur einmal im Jahr um eine Nachbestellung zu kümmern – einen Ausgleich zu den Schwankungen der Heizölpreise kann man durch den Kauf von Teilmengen erreichen. Allerdings kauft man dann nur eine kleine Menge, was sich preislich negativ auswirken kann. Hier macht es sich dann wiederum besonders positiv bemerkbar, sich mit Nachbarn beim Heizölkauf zusammenzuschließen.

Heizölpreise - Heizen mit Gas als Alternative

Grundsätzlich ist zu überlegen, ob Heizen mit Öl auf Dauer überhaupt noch attraktiv ist. Besonders wenn die Heizungsanlage schon alt ist oder sogar schon einen Defekt aufweist, stellt sich die Frage nach einer Alternative zum Heizen mit Öl. Eine davon ist Heizen mit Gas, was auch unter Umweltgesichtspunkten eine Überlegung wert ist.

Nach einem Umstieg auf Heizen mit Gas muss man übrigens nicht auf regelmäßiges Vergleichen der Preise verzichten. Zahlreiche Gasunternehmen stehen im Wettbewerb um Kunden, was sich auch in unterschiedlichen Preisen niederschlägt. Ein Gaspreisvergleich ist mittels Postleitzahl und Angabe des Jahresbedarfs ganz einfach im Internet möglich. Ist man mit seinem Gastarif nicht mehr zufrieden, sucht man sich einen neuen Anbieter.