Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

14.03.12

Durch besseres Lüften der Heizölpreis Tendenz etwas entgegensetzen

Läst die Heizölpreis Tendenz Preissteigerungen erwarten, sollte man das zum Anlass nehmen, konsequent der Energieverschwendung im Haushalt entgegenzuwirken.

Wenn es beim Heizölpreis „Tendenz steigend“ heißt, kauft man besser heute als morgen seinen Vorrat, sofern man nicht noch für einen längeren Zeitraum abwarten kann. Doch beim möglichst geschickten Auswählen des Kaufzeitpunkts abgesehen, kann man noch mehr bei hohen Energiepreisen tun.

In jedem Fall sinnvoll – schon um die Umwelt zu entlasten – sind einfache Maßnahmen zum Stoppen von Energieverschwendung. Natürlich ist niemand für Energieverschwendung, doch wer nutzt schon konsequent seine Möglichkeiten, im Haushalt Energie zu sparen?

Heizölpreis Tendenz und Verbrauchssenkung

Zu viel auf einmal zu wollen, ist wenig erfolgversprechend. Da die Heizölpreis Tendenz auf lange Sicht steigende Preise erwarten lässt, sollte man daher schrittweise Maßnahmen zur Verbrauchssenkung ergreifen, um Preissteigerungen abzufangen. Das betrifft nicht allein den Bereich Heizen, doch die Heizkosten gehören zu den größten Posten der laufenden Kosten.

Unter den angesichts der Heizölpreis Tendenz sinnvollen Maßnahmen, die nichts kosten, befindet sich unter anderem „besseres Lüften“. Das mag erst einmal nicht vielversprechend klingen, doch weder zu viel noch zu wenig zu lüften senkt die Heizkosten, beugt Schimmelbildung vor und erhöht das Wohlbefinden aller Bewohner.

Kurz und kräftig zu lüften, statt Fenster lange in Kippstellung zu belassen, ist ratsam. Damit beginnt man am besten schon am frühen Morgen nach dem Aufstehen. Normales Schwitzen und Atmen erhöht bereits die Luftfeuchtigkeit, was Schimmelbildung begünstigt.

Kräftiges Lüften am Morgen ist besonders sinnvoll, weil man – wichtig nicht nur bei steigender Heizölpreis Tendenz – am frühen Morgen vergleichsweise geringe Wärmeverluste hat. Nachts hat man die Temperatur sinnvollerweise sowieso schon deutlich gesenkt. Außerdem hat man es nicht eilig damit, dass schnell wieder die Wohlfühltemperatur erreicht wird, weil man sich vielleicht zunächst in Bad oder Küche aufhält.

Heizölpreis Tendenz und Raumtemperatur

Wenn möglich sollte man mehrmals täglich ein „Querlüften“ einplanen, also dafür sorgen, dass die Luft durch gleichzeitig geöffnete Fenster an verschiedenen Seiten des Hauses schnell ausgetauscht wird. Für den Moment ist das an kalten Tagen möglicherweise ein wenig unangenehm, doch ist der Wärmeverlust im Haus insgesamt nicht groß, weil die Räume nicht auskühlen, sondern nur die Luft ausgewechselt wird. Angesichts der Heizölpreis Tendenz sollte ein Auskühlen wann immer möglich vermieden werden.

Andererseits sorgt besonders ein Überheizen in vielen Häusern für unnötig hohe Kosten. Für jeden Raum unterschiedliche Zieltemperaturen auszuwählen und nicht mehr als nötig zu heizen, fördert zudem das Wohlbefinden. Die Heizölpreis Tendenz ist nicht der einzige Grund, warum es sich lohnt, Heizenergie nicht zu verschwenden.