Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

09.07.11

Heizkosten senken als großer Beitrag für niedrigere Energiekosten

Der größte Teil der Energiekosten entfällt in den meisten Haushalten auf Heizung und Warmwasser. Heizkosten senken ist deshalb sehr lohnend.

Auf lange Sicht ist es sinnvoll, in allen Bereichen des Haushalts Energie zu sparen. Das Heizkosten senken sollte dabei eine hohe Priorität haben, denn neben der Warmwasseraufbereitung ist es vor allem die Heizenergie, die hier für hohe Ausgaben sorgt.

Als Mieter hat man auf Themen wie Heizungsmodernisierung und Wärmedämmung leider nur wenig Einfluss. Eine ineffiziente Heizung und starke Wärmeverluste über Wände und Fenster sorgen bei vielen Menschen für unnötig hohe Heizkosten. Senken lassen sie sich durch zahlreiche Maßnahmen.

Als Mieter Heizkosten senken

Es muss nicht gleich eine komplette Fassendendämmung sein, eine bessere Isolierung von Fenstern stellt ebenfalls schon einen wertvollen Beitrag zum Heizkosten senken dar. In gewissen Umfang kann man hier sogar als Mieter aktiv werden. Zudem sollte man nicht damit zögern, den Vermieter über Mängelmeldungen auf Probleme aufmerksam zu machen, denn nicht selten lassen sich schon durch Reparaturen die Heizkosten senken.

Wer sich auf den Standpunkt zurückzieht, dass er als Mieter nicht viel unternehmen könne, um die Heizkosten zu senken, schadet sich selbst. Viele kleine Maßnahmen bieten in der Summe erhebliches Sparpotenzial. Das fängt schon bei der angestrebten Raumtemperatur an. Eine Absenkung um ein Grad Celsius spart sechs Prozent der Heizkosten, lautet die Faustregel. Das Senken der Raumtemperatur darf man zwar nicht übertreiben, doch es ist nicht zuletzt eine Frage des Wohlbefindens, die Heizung nicht zu hoch einzustellen.

Wer seine Heizkörper hinter Möbeln wie einer Couch versteckt, verhindert, dass die Heizung richtig arbeiten kann. Ein Wärmestau führt zu unnötigen Zusatzkosten. Andererseits sollte man nicht die Wände beheizen. Es ist eine gute Idee, die Wand hinter einem Heizkörper zu isolieren. Ein regelmäßiges Entlüften der Heizkörper sowie der Einbau moderner Thermostatventile helfen ebenfalls beim Heizkosten senken.

Heizkosten senken durch Wechsel des Gasanbieters

Wer mit Gas heizt und den Anbieter wechseln kann, sollte unbedingt einen Wechsel in Betracht ziehen. Ein Wechsel nach einem Gaspreisvergleich kann mehrere Hundert Euro jährlich einsparen und so spürbar die Heizkosten senken.

Von einem Gastarifwechsel profitiert man zusätzlich, wenn man mit Gas nicht nur heizt, sondern auch kocht. Der leicht durchführbare Gastarifwechsel sorgt für geringere Ausgaben, ohne dass man sein Nutzungsverhalten ändern oder in Sparmaßnahmen investieren müsste.