Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

11.09.12

Im Haus Energie sparen mit Alternativen zu Glühbirnen

Die wichtigsten Alternativen zu Glühbirnen sind Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) und LED-Lampen. Damit spart man im Haus viel Energie.

Wer sich im Handel nach Alternativen zu Glühbirnen umschaut, trifft vor allem auf Halogenglühlampen, LED-Leuchten und die typischen Energiesparlampen. Vergleicht man die Energiekosten, sieht es für die Halogenleuchten nicht so gut aus.

Halogenleuchten brauchen zwar nicht ganz so viel Strom wie klassische Glühbirnen, aber ihre Effizienz ist gering. Der größte Teil des Stroms wird zu Wärme, nicht zu Licht. Dafür ähnelt ihr Licht sehr dem von herkömmlichen Glühlampen. Vielen Menschen gefällt dieses Licht sogar am besten.

Halogenlampen helfen kaum dabei, im Haus Energie zu sparen

Es gibt im Bereich Halogenleuchten zwar Modelle, die um einiges sparsamer als andere sind. Im Vergleich mit Kompaktleuchtstofflampen, den typischen Energiesparlampen, kann man mit ihnen jedoch nur wenig Energie sparen.

Um die Energiekosten im Bereich Licht deutlich zu senken, sind Energiesparlampen und LEDs sehr viel besser geeignet. Energiesparlampen benötigen bis zu 80 Prozent weniger Strom, LEDs sogar bis zu 90 Prozent weniger. Viele Verbraucher unterschätzen diese Lampen noch.

Der höhere Anschaffungspreis sollte keine Hürde beim Kauf darstellen, denn aufgrund der viel höheren Lebensdauer spart man über die Gesamtnutzungszeit eine Menge Strom. Das gilt indes nur, wenn man Glück hat beim Lampenkauf oder sich gründlich vor einer Kaufentscheidung informiert.

Wie Tests immer wieder zeigen, sind die Unterschiede bei Qualität und Haltbarkeit noch immer groß. Solche Unterschiede gab es bei herkömmlichen Glühlampen zwar auch schon, aber angesichts der niedrigen Preise für Glühbirnen waren Fehlkäufe leicht zu verschmerzen. Bei teuren Leuchtmitteln ist die Enttäuschung dann verständlicherweise umso größer.

Unabhängige Tests helfen bei der Auswahl. Zudem kann man sich absichern, indem man auf Garantien der Hersteller achtet. So etwas gibt es beim Kauf von Billig-Leuchtmitteln normalerweise zwar nicht, dafür muss man in der Regel zu Markenprodukten greifen. Letztlich geht es aber nicht nur darum, im Haus Energie zu sparen, sondern die Gesamtkosten im Bereich Beleuchtung zu senken.

Im Haus Energie sparen und billigeren Strom beziehen

Dazu beitragen kann selbstverständlich auch der Wechsel des Energieversorgers. Wer hier nicht nur bei den Kosten ansetzen will, sondern einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, kann sich für einen Tarif mit hohem Anteil regenerativer Energie entscheiden bzw. auf Ökostrom umsteigen.

Ein Wechsel des Stromanbieters ist einfach. Die Formalitäten, um die sich der Verbraucher selbst kümmern muss, sind innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Ein Stromanbieterwechsel kann innerhalb weniger Wochen erfolgen.