Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

25.10.11

Günstiger Stromversorger – gleich nach dem Umzug Energiekosten sparen

Damit einem ein günstiger Stromversorger gleich nach dem Umzug zur Verfügung steht, muss man rechtzeitig aktiv werden, am besten schon zwei Monate vorher.

Ist man der Ansicht, dass man bisher zu viel für Strom bezahlt hat, und soll nach dem Umzug in eine neue Wohnung gleich ein günstiger Stromversorger zur Verfügung stehen, sollte man den Anbieterwechsel rechtzeitig beauftragen. Ein Versorgerwechsel ist zwar sehr leicht durchzuführen und man muss sich nur kurz damit beschäftigen, doch zwischen dem Tarifvergleich bzw. dem Abschicken des Wechselauftrags bis zum eigentlichen Tarifwechsel vergehen einige Wochen.

Meistens weiß man rechtzeitig vorher, dass man umziehen wird bzw. unterschreibt man den Mietvertrag so weit im Voraus, dass ein günstiger Stromversorger rechtzeitig vorher gefunden und beauftragt werden kann. Das sollte man nicht aufschieben, damit man den Wohnungswechsel gleich mit dem Stromwechsel verbinden kann.

Günstiger Stromversorger - am besten rechtzeitig darum kümmern

Wird der günstige Stromversorger ungefähr zwei Monate vorher beauftragt, stehen die Chancen sehr gut, dass man sozusagen mit dem Einzug in die neue Wohnung auch in den gewünschten Tarif kommt. Hat man sich für eine Wohnung entschieden, kennt man auch schon die neue Postleitzahl, die man für einen Tarifvergleich im Internet benötigt.

Neben der Postleitzahl benötigt man außerdem seinen jährlichen Energiebedarf als Wert in Kilowattstunden. Diesen findet man in den Abrechnungsunterlagen seines bisherigen Energieversorgers. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, einen etwas höheren Verbrauchswert in den Tarifrechner einzutragen, dann nämlich, wenn mit einem höheren Verbrauch in der Zukunft gerechnet werden muss.

Hat man beispielsweise bisher mit Gas gekocht, steht in der neuen Wohnung aber nur einen Elektroherd zur Verfügung, wird man mit ziemlicher Sicherheit einen höheren Stromverbrauch als bisher haben. Umso wertvoller ist dann ein günstiger Stromversorger, denn je höher der Verbrauch ausfällt, desto höher ist auch der Betrag, den man durch einen Anbieterwechsel spart.

Günstiger Stromversorger zum Einzugstermin

Kann ein günstiger Stromversorger nicht mehr rechtzeitig vor dem Einzugstermin in die neue Wohnung beauftragt werden, sollte man das ganze Vorhaben aber keineswegs zurückstellen. Ein günstiger Stromversorger sollte dennoch umgehend beauftragt werden. Er wird dann nur noch nicht zum Einzugstermin mit der Stromlieferung beginnen, sondern erst etwas später.

In diesem Fall muss man sich keine Sorgen darüber machen, ob man dann gar keine Stromversorgung beim Einzug vorfindet. In diesem Fall übernimmt nämlich der örtliche Grundversorger im jeweiligen Standardtarif die Stromlieferung. Dadurch zahlt man zwar anfangs voraussichtlich mehr als nötig, aber wenn man sich gar nicht um seinen Energieversorger kümmert, befindet man sich nach dem Einzug sowieso in diesem Standardtarif des örtlichen Grundversorgers.