Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

16.01.12

Gaspreisvergleich und günstigeres Heizen

Ein Gaspreisvergleich verpflichtet zu nichts – also schaut man am besten einfach einmal nach, wie viel Geld man durch einen Anbieterwechsel sparen könnte.

Die Heizkosten stellen einen großen Posten bei den regelmäßigen Kosten im Haushalt dar. Daher lohnt es sich sehr, einen Gaspreisvergleich durchzuführen und zusätzlich den Verbrauch zu senken.

Auf eine angenehm beheizte Wohnung muss niemand verzichten, wenn er über den Gaspreisvergleich bzw. Anbietervergleich hinaus zusätzlich beim Verbrauch ansetzen möchte. Am besten beginnt man schon bei der Wohnungsrenovierung damit, vorauszudenken, damit die Heizkosten nicht höher als nötig ausfallen.

Gaspreisvergleich und konkrete Maßnahmen kombinieren

Die Luft muss besonders in der Heizperiode gut im Zimmer zirkulieren können. Stehen große Möbel zu dicht an den Wänden – besonders an den Außenwänden ist davon abzuraten! – stört dies die Zirkulation. Gardinen dürfen sich nicht zu nah an der Wand befinden und dürfen nicht bis an den Boden heranreichen. Einige Zentimeter zum Boden und zur Wand Abstand sind wichtig.

Die Heizkörper sollten nicht verdeckt werden, selbst wenn man sie am liebsten hinter einem dichten Vorhang, einer Couch oder einer speziellen Abdeckung verschwinden lassen würde. Die Heizung kann sonst nicht richtig arbeiten, die Heizkosten steigen, es bleibt kühl.

Von einem Gaspreisvergleich abgesehen ist der Einbau moderner programmierbarer Thermostatventile eine der einfachsten und wirksamsten Möglichkeiten, die Kosten beim Heizen zu reduzieren. Indem man gezielter heizt und vor allem nicht zu viel (wenn es gar nicht erforderlich ist), reduziert man nicht nur den Energieverbrauch, man sorgt sogar für ein besseres Raumklima, das angenehmer und gesünder für alle Bewohner ist.

Zu einem guten Raumklima gehört natürlich ebenfalls, richtig zu lüften – nicht zu wenig, nicht zu zaghaft, nicht zu selten. Nach dem Duschen und dem Kochen kann es sinnvoll sein, den betreffenden Raum zu lüften, damit die Feuchtigkeit nicht zu groß wird. Lüften ist schließlich auch als Vorbeugung gegen Schimmelbildung wichtig.

Gaspreisvergleich als sofortiger Schritt

Bevor man sich überlegt, welche Maßnahmen man zum Senken des Gasbedarfs beim Heizen ergreift, empfiehlt sich ein Gaspreisvergleich. Ein Preisvergleich bietet sich als Sofortmaßnahme an, weil dafür keine Investitionen und keine Baumaßnahmen erforderlich sind.

Vielmehr ist ein Gaspreisvergleich schnell und unkompliziert durchführbar. Möchte man nach dem Gaspreisvergleich in einen günstigen Tarif bei einem anderen Unternehmen wechseln, können die Formalitäten innerhalb weniger Minuten geklärt werden. Einen Wechselauftrag per Post oder Telefax abzusenden, sind zwei Möglichkeiten zum Wechseln. Zwei andere Wege sind die telefonische Bestellung und die Beauftragung via Internet. Letztere bietet sich besonders dann an, wenn man den Gaspreisvergleich schon online durchgeführt hat.