Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

02.04.11

Gaspreis Vergleich zeigt, ob man den Anbieter wechseln sollte

Ob sich ein Anbieterwechsel lohnt, zeigt ein Gaspreis Vergleich. Mit wenigen Klicks kann jeder, der mit Gas heizt und kocht, sein eigenes Sparpotenzial ermitteln.

Selbstverständlich muss niemand seinen bisherigen Gasversorger lassen, nur weil das Gas woanders billiger zu bekommen ist. Allerdings unterbleibt ein Gaspreis Vergleich selten aus Überzeugung als vielmehr aus Bequemlichkeit. Viele Verbraucher scheuen den Aufwand und die vermeintlichen Probleme eines Gaswechsels.

Wer sich mit dem Thema Gaspreis Vergleich näher beschäftigt, stellt jedoch schnell fest: Der „Aufwand“ ist so gering, dass das Wort eigentlich gar nicht passt. Die Versorgung bleibt zudem gesichert, darauf können sich Verbraucher verlassen, denn das Gesetz schreibt eine lückenlose Belieferung im Rahmen des Wechsels vor.

Eigene Verbrauchsdaten für Gaspreis Vergleich

Um einen Gaspreis Vergleich durchzuführen und anschließend mit der Bestellung zu beginnen, muss man nicht einmal seinen Platz vor dem Computermonitor verlassen, weil man meistens alles online erledigen kann. Nur die letzte Gasrechnung des bisherigen Versorgers sollte man zur Hand haben, denn darauf findet man seine Verbrauchswerte.

Die eigenen Verbrauchszahlen gibt man zusammen mit seiner Postleitzahl in einen Online-Tarifrechner ein und schon sieht man im beim Gaspreis Vergleich, wie viel man in Zukunft sparen kann. Schon in einigen Wochen kann es losgehen, denn weder wird der Zähler noch werden die Gasleitungen ausgetauscht. Auf technischer Ebene ändert sich nichts.

Bestellen nach dem Gaspreis Vergleich

Für die Bestellung nach dem Gaspreis Vergleich benötigt man noch seine Zählernummer sowie die Kundennummer beim alten Gasversorger. Eine entscheidende Frage beim Gaspreis Vergleich ist, ob man einen Tarif sucht, der einem für mehrere Jahre Sicherheit vor starken Preiserhöhungen bietet, oder ob man vor allem selbst ungebunden bleiben möchte. Wählt man nämlich einen Tarif mit monatlicher Möglichkeit zum Wechseln, kann man jederzeit wieder einen Gaspreis Vergleich durchführen, um Preissenkungen auszunutzen. Erwartet man allgemeine Preissteigerungen, gewinnen Preisgarantien an Bedeutung.

Wie schnell der Anbieterwechsel erfolgen kann, hängt nicht zuletzt davon ab, wie lange der Vertrag mit dem alten Versorger noch läuft. Bei einer Preiserhöhung steht einem jedoch ein Sonderkündigungsrecht zu. Die Kündigungsfrist ist in diesem Fall allerdings meistens sehr knapp bemessen, sodass man sich mit seinem Gaspreis Vergleich keine Zeit lassen darf. Deshalb sollte man in diesem Fall ausnahmsweise selbst seinen alten Vertrag kündigen, um sicher sein zu können, dass man die Frist einhalten kann. Ansonsten übernimmt der neue Gasversorger die Kündigung beim alten.