Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

30.03.11

Was man als Verbraucher über Gas Tarife wissen sollte

Ein Gasversorgerwechsel kann viel Geld sparen helfen und bedeutet doch nur wenig Aufwand. Hier gibt es Antworten zu wichtigen Fragen rund um Gas Tarife und Wechsel.

Warum sind Gas Tarife überhaupt ein wichtiges Thema? Früher hatte man keine Alternative zum örtlichen Gasversorger. Inzwischen stehen auf dem deutschen Gasmarkt zahlreiche Anbieter in Konkurrenz zueinander. Wer Gas Tarife vergleicht und als Kunde zu einem günstigeren Unternehmen geht, kann durchaus mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.

Sind Gas Tarife ein kompliziertes Thema? Nicht für den Verbraucher. Über Online-Tarifrechner ist es ganz leicht, anhand der eigenen Verbrauchswerte die mögliche künftige Ersparnis auszurechnen. Anschließend kann gleich online das neue Gasunternehmen beauftragt werden.

Gas Tarife Vergleich mit Angaben aus der Gasrechnung

Welche Daten muss man bei der Bestellung zur Hand haben, nachdem man die Gas Tarife verglichen hat? Abgesehen von Informationen wie der eigenen Bankverbindung findet man die erforderlichen Daten alle auf seiner letzten Gasrechnung. Für den Gas Tarife Vergleich benötigt man aus der Rechnung seinen Verbrauch. Die Postleitzahl ist wichtig, weil in jedem Marktgebiet andere Tarife gelten können.

Sind Bauarbeiten, etwa an der Gasleitung, erforderlich? Nein, technisch bleibt alles wie gehabt. Weder wird an den Gasleitungen gebaut, noch erhält man einen anderen Zähler. Deshalb ist es so leicht, nach dem Vergleichen der Gas Tarife zu einem billigeren Anbieter zu wechseln.

Mit welcher Wartezeit ist zu rechnen? Einkalkulieren sollte man sechs bis zehn Wochen, aber mit ein wenig Glück geht es schneller. Einem schnellen Gaswechsel im Wege stehen können allerdings lange Kündigungsfristen aus dem alten Vertrag. Im Falle von Preiserhöhungen besteht ein Sonderkündigungsrecht. Um dieses auszuüben, muss man jedoch schnell reagieren, da nur wenig Zeit bleibt. Daher kann ausnahmsweise eine eigene Kündigung beim bisherigen Gasversorger sinnvoll sein, um die Frist einzuhalten. Ansonsten übernimmt das neue Gasunternehmen die Kündigung des alten Vertrages.

Muss mit Unterbrechungen bei der Gasbelieferung gerechnet werden? Nein, der Gesetzgeber verpflichtet die Gasunternehmen zu einer lückenlosen Belieferung. Wer Gas Tarife vergleicht und zu einem billigeren Anbieter wechselt, muss dies nicht mit einer zeitweisen Versorgungsunterbrechung bezahlen.

Es gibt Gas Tarife mit kurzer und langer Laufzeit

Sollte man Gas Tarife mit kurzer Laufzeit bevorzugen? Das kommt drauf an. Wer von günstigen Angeboten jederzeit profitieren möchte, sollte sich Wechselmöglichkeiten so weit wie möglich offen halten und einen Gasanbieter wählen, der einen Tarif mit monatlicher Wechselmöglichkeit im Programm hat. Dagegen kann man sich durch einen mehrjährigen Vertrag gegen stark steigende Preise schützen. Manche Unternehmen haben beide Arten Gas Tarife zur Auswahl in ihrem Angebot.