Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

09.05.11

Gas Preisentwicklung verfolgen und durch Verbrauchssenkung Geld sparen

Die Gas Preisentwicklung zu beobachten und bei Preiserhöhungen den Anbieter zu wechseln, kann Mehrausgaben vermeiden helfen. Sinnvoll ist auch die Verbrauchssenkung.

Die Gas Preisentwicklung kennt nicht nur eine Richtung. Im langfristigen Vergleich ist Erdgas zwar teurer geworden, doch die Weltmarktpreise sind ständigen Schwankungen unterworfen, was letztlich auf die Endkundenpreise durchschlägt. Mal wird das Gas teurer, mal billiger.

Eines macht ein Blick auf die Gas Preisentwicklung ganz deutlich: Es zahlt sich aus, seinen Verbrauch zu reduzieren, um steigende Energiekosten kompensieren zu können. Dafür bieten sich viele unterschiedliche Möglichkeiten. Besonders viele Optionen stehen Hauseigentümern offen, denn sie können durch Modernisierungsmaßnahmen eine erhebliche Reduzierung des Verbrauchs bewirken.

Gas Preisentwicklung spricht für Modernisierung

Steht der Denkmalschutz umfassenden energetischen Sanierungsmaßnahmen nicht im Weg, ist das Sparpotenzial enorm. Nicht alles, was technisch machbar ist, ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sinnvoll. Geht man von einer Gas Preisentwicklung mit langfristig deutlich höheren Preisen aus, zahlt sich vieles davon aber auf lange Sicht aus. Häufig können für derartige Baumaßnahmen Zuschüsse oder Kredite mit besonders niedrigen Zinsen in Anspruch genommen werden.

Energie zu sparen ist stets auch ein Beitrag zum Umweltschutz. Außerdem steigt durch energetische Sanierungsmaßnahmen der Wert des Hauses. Mit Blick auf die langfristige Gas Preisentwicklung lohnen sich Investitionen daher auch dann, wenn man vorhat, in einigen Jahren umzuziehen und das Haus zu verkaufen.

Einfache Maßnahmen wie richtiges Lüften und der Einbau von Heizungsthermostaten helfen ebenfalls beim Sparen von Heizkosten. Es lohnt sich, Tipps zum Thema zusammenzutragen und dann Schritt für Schritt die besten umzusetzen.

Gas Preisentwicklung mit Anbieterwechsel begegnen

Die einfachste Möglichkeit der Gas Preisentwicklung zu trotzen ist ein Gasanbieterwechsel. Ein Preisvergleich im Internet zeigt schnell, wie viel Geld man durch den Wechsel zu einem anderen Unternehmen sparen kann. Hierfür sind keine Baumaßnahmen erforderlich; Zähler und Leitungen werden wie bisher genutzt.

Nach dem Tarifvergleich müssen nur wenige Minuten investiert werden, um den Wechsel zu einem billigeren Gasversorger in die Wege zu leiten; anschließend dauert es allerdings ein paar Wochen, bis alter und neuer Anbieter die Details geklärt und den Wechsel vollzogen haben. Die Versorgung ist hierbei durchgehend gesichert, eine Lücke tritt nicht auf. Zu beachten sind Restlaufzeiten von Verträgen und Kündigungsfristen.

Obwohl man die Gas Preisentwicklung im Blick behalten sollte, muss man nicht erst auf eine Preiserhöhung warten, bis man zu einem billigeren Gasversorger wechselt. Die dafür erforderlichen Angaben wie Kundennummer und Zählernummer finden sich auf der Gasrechnung.