Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

11.05.11

Worauf es beim Anbietervergleich neben dem Preis je Gas kWh ankommt

Für einen sinnvollen Preisvergleich kommt es nicht nur darauf an, wie viel eine Gas kWh kostet. Einbeziehen muss man auch die jeweiligen Grundpreise der Unternehmen.

Der Preis pro Gas kWh ist zwar sehr wichtig, doch bei einem Preisvergleich sollte man sich nicht allein an dieser Größe orientieren. Daneben kommt es auf die Höhe der Grundgebühr an. Je niedriger der eigene Verbrauch ist, desto stärker macht sich der monatliche Grundpreis bemerkbar.

Wer noch nie seinen Gasversorger gewechselt hat, kann dies anhand seiner Erfahrung in anderen Lebensbereichen dennoch leicht nachvollziehen. Das Prinzip von Grundgebühr plus Abrechnung je nach Inanspruchnahme von Leistungen kennt man beispielsweise aus dem Bereich der Telefonanbieter.

Kombination aus Grundpreis und Preis je Gas kWh entscheidend

Ebenso wie bei einem Telefonanbietervergleich kommt es bei einem Gasanbietervergleich letztlich nicht darauf an, wie hoch die Grundgebühr und wie hoch die Gesprächsgebühren bzw. der Preis je Gas kWh sind. Entscheidend ist, ob man mit der jeweiligen Kombination von festen und verbrauchsabhängigen Kosten insgesamt günstig versorgt wird. Natürlich sind sowohl niedrige Fixkosten als auch ein geringer Preis pro Gas kWh vorteilhaft für den Kunden.

Wer darüber nachdenkt, zu einem anderen Gasunternehmen zu wechseln, nimmt am besten zuerst seine Gasrechnung zur Hand. Der Abrechnung sind nicht nur für den Anbieterwechsel wichtige Daten wie Kundennummer und Zählernummer zu entnehmen. Zunächst einmal sollte man wissen, wie hoch die Kosten für die Gasversorgung innerhalb eines Jahres sind.

Wie viele Gas kWh fallen im Laufe des Jahres an?

Üblicherweise wird auf Basis des Jahresverbrauchs ein Preisvergleich durchgeführt. In einen Tarifrechner trägt man ein, wie viele Gas kWh man pro Jahr benötigt. Außerdem wird die Postleitzahl benötigt, da auch die Preise überregionaler Unternehmen sich von Ort zu Ort unterscheiden können.

An diesem Punkt erfährt man üblicherweise, wie hoch Grundpreis und der Gas kWh Preis sind und wie viel man innerhalb eines Jahres sparen kann. Die jährliche Ersparnis ist letztlich der wichtigste Wert, denn am Ende kommt es schließlich darauf an, wie viel Geld man bezahlen muss.

Je nachdem, wie hoch der Gas kWh Verbrauch liegt, fällt die Höhe der Kostenersparnis nach einem Versorgerwechel aus. Je höher der Verbrauch, desto größer die Ersparnis. Einige Hundert Euro im Jahr lassen sich auf diese Weise sparen, ohne auch nur 1 Gas kWh weniger zu verbrauchen. Wer sich allerdings erst einmal mit Gaspreisen beschäftigt, sollte im zweiten Schritt nach seinem Anbieterwechsel überlegen, wie er seinen Verbrauch reduzieren und somit noch mehr Geld sparen und die Umwelt entlasten kann.