Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

26.03.11

Gas Anbieter Vergleich ist erster Schritt zum Sparen bei den Heizkosten

Wer seine Heizkosten senken möchte, sollte zuerst einen Gas Anbieter Vergleich durchführen. Anschließend sollte man sich seinen Verbrauch genau ansehen.

Man kann vieles unternehmen, um seine Heizkosten zu senken. Die meisten Menschen konzentrieren sich dabei auf Möglichkeiten, wie sie durch direkte Sparmaßnahmen etwas gegen hohe Energiekosten tun können. Selbstverständlich sollte man seinen Verbrauch kritisch prüfen und über zusätzliche Möglichkeiten wie eine bessere Wärmedämmung nachdenken.

Zuallererst empfiehlt sich aber der oft sogar ganz übersehene Gas Anbieter Vergleich, denn allein durch einen Anbieterwechsel kann man mit minimalem Aufwand die gleiche Gasqualität künftig billiger erhalten. Mit anderen Worten: Die gleiche Menge Gas kostet weniger, ohne dass die Heizleistung sinkt oder irgendwelche baulichen Maßnahmen erforderlich wären. Dank des günstigeren Tarifs bezahlt man weniger, ohne sich beim Heizen einschränken zu müssen.

Ein Gas Anbieter Vergleich geht schnell

Über einen Gas Anbieter Vergleich im Internet ermittelt man in Sekundenschnelle, wie groß die Ersparnis nach einem Wechsel wäre. Anschließend beginnt man direkt online seine Bestellung, mit der man den Wechsel beauftragt. Der Wechsel nach dem Gas Anbieter Vergleich dauert nur wenige Wochen.

In der Zwischenzeit wird man weiter lückenlos beliefert, das hat der Gesetzgeber verpflichtend geregelt. Den alten Zähler und die alten Gasleitungen werden weiter genutzt, das macht das Wechseln so leicht. Einfacher als durch einen Gas Anbieter Vergleich und einen anschließenden Gasversorgerwechsel lassen sich Heizkosten wohl nicht sparen. Deshalb sollte man damit beginnen.

Nach dem Gas Anbieter Vergleich beim Verbrauch ansetzen

Im nächsten Schritt empfiehlt es sich, eine Liste mit Maßnahmen zu erstellen, wie sich zusätzlich zum Gas Anbieter Vergleich Heizkosten sparen lassen. Allein im Bereich Wärmedämmung ist eine ganze Reihe von Maßnahmen denkbar. Neben einer besseren Dämmung der Außenwände kann eine Wärmedämmung der Kellerdecke sinnvoll sein, um nicht unnötig viel Wärme vom Wohnbereich in den Keller abzugeben.

Was für die Kellerdecke im unteren Bereich des Hauses interessant ist, kann sich auch für die Decke zum Dachbereich lohnen. Dach und Fenster gehören sowieso auf die Liste. Übrigens haben schon Jalousien und Vorhänge einen positiven Effekt. Richtiges Lüften und der Einbau programmierbarer Thermostatventile stellen besonders einfache Möglichkeiten zum Reduzieren der Heizkosten dar. Die Raumtemperatur auf einen sinnvollen Wert abzusenken, ist mit modernen Heizungsventilen besonders einfach und bietet ein hohes Sparpotenzial. In Kombination mit einem Gas Anbieter Vergleich fällt die Ersparnis umso größer aus.