Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

27.09.11

Warum der Verzicht auf einen Erdgas Vergleich teuer kommen kann

Führt man keinen Erdgas Vergleich durch, zahlt man möglicherweise sehr viel mehr als nötig. Ein Tarifrechner schafft sehr schnell Klarheit.

Wer noch nie einen Erdgas Vergleich durchgeführt hat, weiß nicht, was ihm entgeht. Wer bereits weiß, wie viel Geld man durch einen Anbietervergleich sparen kann, wird ihn vermutlich auch nutzen.

Um wie viel Geld es genau geht, hängt von den ganz konkreten Umständen ab. Je höher der Verbrauch ist, desto mehr lässt sich durch einen Erdgas Vergleich herausholen. Beträge von mehreren Hundert Euro sind nicht ungewöhnlich. Wird mit Gas geheizt, ist die Wohnfläche hier ein entscheidender Faktor. Einfluss hat selbstverständlich auch, wie gut ein Gebäude gedämmt ist.

Erdgas Vergleich zeigt, wie viel man sparen kann

Wird statt eines Elektroherds ein Gasherd verwendet, fällt die Gasrechnung selbstverständlich ebenfalls höher aus und damit auch das Sparpotenzial. (Mit Erdgas kocht man im Vergleich zum Einsatz eines Elektroherds allerdings generell ziemlich preiswert.) Egal wie hoch der Verbrauch tatsächlich ist, nach dem Erdgas Vergleich kann man sehr einfach zu einem günstigeren Unternehmen wechseln.

In technischer Hinsicht verändert sich nichts, sodass der Tarifwechsel wirklich unkompliziert vorgenommen werden kann. Man beauftragt nach dem Erdgas Vergleich einfach das neue Unternehmen. Dazu füllt man nur die Unterlagen für den Wechselauftrag aus und schickt diese an das neue Unternehmen ab.

Hat man den Erdgas Vergleich im Internet durchgeführt, kann man das ebenfalls gleich online erledigen. Dazu muss man sich nicht erst einen Termin suchen, an dem man viel Zeit hat. Man muss nur wenige Angaben machen, innerhalb weniger Minuten hat man es erledigt. Fast alles kann man ausfüllen, ohne etwas nachschlagen zu müssen.

Für einen Erdgas Vergleich braucht man nicht viel

Nur ganz wenige Informationen wird man nicht im Kopf haben, doch diese kann man aus seiner letzten Gasrechnung ersehen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Kundennummer beim bisherigen Anbieter und um die Nummer des Gaszählers. Aus seinen Rechnungen kann man auch seinen Jahresverbrauch ablesen, den man für den Erdgas Vergleich sowieso benötigt.

Hat man nach dem Erdgas Vergleich so weit alles erledigt, vergehen einige Wochen, bis der Tarifwechsel vollzogen ist. In der Zwischenzeit wird man ganz normal weiter beliefert, sodass man sich nicht vor einer etwaigen Versorgungslücke zu fürchten braucht. Die Unternehmen sind zur fortwährenden Belieferung gesetzlich verpflichtet.