Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

29.09.11

Welche Angaben braucht man für einen Erdgas Rechner?

Wenn man die Preise vor Ort vergleichen möchte, benötigt man zwei Werte, die man in den Erdgas Rechner eingeben muss: Postleitzahl und Verbrauch pro Jahr.

Viel muss man wirklich nicht wissen, um mit einem Erdgas Rechner zu prüfen, ob man bislang zu viel bezahlt. Dank des Internets sind Preisvergleiche in allen möglichen Lebensbereichen ganz alltäglich geworden. Ganz so alltäglich sind sie bei Gas und Strom noch nicht, aber viele haben es schon ausprobiert und sich einen günstigeren Tarif ausgesucht.

Sparen lässt sich damit eine ganze Menge Geld. Wie viel genau so ist, lässt sich nicht allgemein sagen, aber der Erdgas Rechner vermittelt im Handumdrehen einen Eindruck davon, wie groß das Sparpotenzial ist. Es gibt zwar Durchschnittswerte, die an der Wohnfläche oder der Anzahl der in einer Wohnung lebenden Personen orientiert sind, aber letztlich ist der Gasverbrauch von einer ganzen Reihe an Faktoren abhängig.

Postleitzahl und Jahresverbrauch in den Erdgas Rechner eingeben

Deshalb gibt man besten gleich seinen tatsächlichen Jahresverbrauch in den Erdgas Rechner ein. Daneben benötigt man die Postleitzahl an der Lieferadresse. Wichtig ist das, weil selbst ein bestimmter Versorger nicht bundesweit einheitliche Tarife anbietet. Die Gasunternehmen orientieren sich an der jeweiligen Wettbewerbssituation.

Die eigene Postleitzahl hat jeder im Kopf, doch wie hoch der Jahresverbrauch an Gas im Haushalt eigentlich ist, weiß kaum jemand auswendig. Diese Information entnimmt man seiner Gasrechnung. Hier sieht man auch gleich, wie viel Geld man tatsächlich ausgegeben hat.

Hat man sich seinen Jahresverbrauch herausgesucht, sollte man seine Unterlagen aber noch nicht wieder weglegen. Um mit dem Erdgas Rechner die Preise zu vergleichen, muss man zwar nicht mehr wissen, aber wenn man anschließend wirklich sparen möchte, muss man schließlich noch einen Anbieterwechsel beauftragen.

Was macht man, wenn man den Erdgas Rechner verwendet hat?

Hierfür benötigt man weitere Informationen, die sich aus den Unterlagen des bisherigen Gasversorgers ergeben, beispielsweise Zählernummer und Kundennummer. Am einfachsten ist es, direkt aus dem Erdgas Rechner heraus den Auftrag zum Wechseln am Computer auszufüllen.

Wer den Wechselauftrag lieber per Brief oder Telefax schickt oder telefonisch teilt, kann dies ebenfalls tun. Nur weil man im Internet den Erdgas Rechner benutzt, muss man nicht auch gleich online den Anbieterwechsel einleiten, wenngleich das sehr einfach und bequem ist.