Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

25.09.11

Erdgas – Kosten senken durch sparsameren Umgang oder Anbieterwechsel?

Beim Verbrauch von Erdgas Kosten zu senken, ist nicht nur durch eine Verbrauchsreduzierung möglich. Besonders einfach ist ein Anbieterwechsel.

Möchte man seine laufenden Erdgas Kosten senken, steht man schnell vor der Frage, worauf man sich konzentrieren soll: Sollte man zunächst versuchen, weniger Gas zu verbrauchen, oder ist ein Anbieterwechsel vielversprechender? Was verspricht den größten Effekt?

Welche der beiden Möglichkeiten sich stärker oder schneller auszahlt, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Letztlich kommt es darauf jedoch gar nicht an, denn warum sollte man auf eine der beiden Möglichkeiten, beim Verbrauch von Erdgas Kosten zu sparen, verzichten wollen?

Wechsel zu anderem Anbieter für Erdgas - Kosten senken

Durch den Wechsel seines Anbieters für Erdgas Kosten zu senken, lässt sich besonders einfach und bequem umsetzen. Zudem dauert es nur einige Wochen, bis man nach einem Tarifwechsel einen günstigeren Gaspreis hat. Maßnahmen, die bei der Höhe des Verbrauchs ansetzen, benötigen oft einen längeren Vorlauf.

Der Einbau einer neuen Heizungsanlage oder die Wärmedämmung am Dach beispielsweise brauchen Zeit und wollen gründlich überlegt sein. Moderne Thermostatventile können im Grunde gleich eingebaut werden, aber immerhin muss man etwas investieren, um anschließend zu sparen. Um durch den Wechsel des Anbieters für Erdgas Kosten zu senken, muss man nicht erst Geld ausgeben, denn ein Wechsel ist kostenlos möglich.

Dem Anbieterwechsel Priorität einzuräumen empfiehlt sich allerdings aus einem sehr überzeugenden Grund: Es dauert nur Minuten, seine Daten in einen Online-Tarifrechner einzugehen, die Preise zu vergleichen und dann den Wechsel zu beauftragen.

Erdgas Kosten im Internet vergleichen

Dazu trägt man Postleitzahl und Jahresverbrauch an Gas in den Tarifrechner ein. Nun sieht man, wie viel man bei den Erdgas Kosten bei unverändert hohem Verbrauch beim neuen Unternehmen sparen kann. Wie hoch der Jahresverbrauch ist, ergibt sich aus der letzten Rechnung bzw. den Unterlagen zur letzten Zählerablesung.

Hat man einen Onlinepreisvergleich für die Erdgas Kosten durchgeführt, füllt man die für den Anbieterwechsel notwendigen Unterlagen am besten gleich im Internet aus. Dafür sind ziemlich wenige Informationen erforderlich. Aus den Unterlagen des bisherigen Gasversorgers entnimmt man alle Informationen, die man nicht sowieso im Kopf hat, also beispielsweise seine aktuelle Kundennummer.

Bis man nach Beauftragung des Wechsels bei Erdgas Kosten spart, vergeht noch etwas Zeit. Währenddessen kann man ganz normal wie bisher Gas nutzen. Zu keinem Zeitpunkt des Wechselprozesses erfolgt eine Versorgungsunterbrechung. Der alte Anbieter versorgt einen weiter, bis der neue übernimmt. Die Versorgung bleibt jederzeit gewährleistet.