Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

11.09.14

Erdgas - was ist zu beachten?

Bei den privaten Haushalten nimmt die Energiewende nur langsam Fahrt auf, insbesondere wenn es um das Heizen von Wohnräumen sowie die Erzeugung von Warmwasser geht. Hier dominieren immer noch die fossilen Brennstoffe – und das wird sich in den kommenden Jahren auch nicht so schnell ändern. Allerdings ist festzustellen, dass sich Heizöl auf dem Rückmarsch befindet. Die meisten Bauherren setzen auf die Gasheizung, weil sie als effizienter gilt und somit einen Kostenvorteil verspricht.

Dennoch sind die Kosten nicht außer Acht zu lassen. In den vergangenen Jahren sind die Preisschwankungen größer geworden. Konflikte in der internationalen Politik sowie wirtschaftliche Interessen einzelner Länder und Gaslieferanten führen dazu, dass die Gaspreise erheblichen Schwankungen unterliegen. Zeitweise kann Gas richtig günstig sein, manchmal sind die Preise wiederum hoch bemessen und setzen daher so manche Haushaltskasse unter Druck.

Verbraucher sind nicht machtlos

Lange Zeit fühlten sich die Verbraucher machtlos weil sie zusehen mussten, wie unterschiedlich ihre Gasrechnungen von Jahr zu Jahr ausfallen. Doch inzwischen hat sich die geändert, Gaskunden aus Deutschland sind erheblich preissensibler geworden, d.h. sie sehen sich am Markt um und informieren sich über die Preise der einzelnen Gasversorger. Schließlich wurde der Gasmarkt längst geöffnet, d.h. jeder Verbraucher kann selbst entscheiden, über welchen Anbieter er sein Erdgas beziehen möchte. Hierdurch eröffnet sich die Möglichkeit, von Preisunterschieden zu profitieren und somit die Gasrechnung nachhaltig zu senken.

In der Anfangszeit waren viele Gaskunden skeptisch, oft haben sie sich einen Wechsel ihres Versorgers nicht zugetraut. Grund war die fehlende Erfahrung sowie die Befürchtung, beim Wechsel könnte etwas nicht klappen und daraufhin kein Gas mehr geliefert werden. Allerdings sind solche Ängste vollkommen unberechtigt, weil der Wechsel in der Praxis hervorragend funktioniert. Außerdem gibt es inzwischen etliche Verbraucher, die es schlichtweg ausprobiert und dabei positive Erfahrungen gesammelt haben. Die Tendenz ist daher steigend: Fast jeder zweite Gaskunde aus Deutschland hat schon einmal seinen Gasversorger gewechselt und würde dies auch wieder tun, wenn sich dadurch ein finanzieller Vorteil ergibt. Überraschend ist dies nicht, denn oft bietet sich die Chance, in den Genuss eines niedrigeren Gaspreises zu gelangen und somit eine schöne Ersparnis zu erzielen.

Erdgas preiswert beziehen

Wir von lekker energie verstehen und selbst als ein Versorger, der in diesem Bereich sehr engagiert ist, d.h. wir legen großen Wert darauf, Erdgas zu attraktiven Konditionen zugänglich zu machen. Schon früh haben wir uns am Markt als Erdgasanbieter positioniert, dessen Gaspreise den Vergleich mit anderen Versorgern nicht scheuen müssen - testen Sie es selbst und machen sie den Erdgasvergleich auf dieser Unterseite. Unser Ziel besteht darin, sowohl private Haushalte als auch Unternehmen preiswert mit Erdgas zu versorgen. Wer einen Gasvergleich machen will, ist daher bei uns genau richtig. Es lohnt sich, unsere Gaskonditionen im Rahmen des Vergleichs zu berücksichtigen. Ein Wechsel in unseren Gastarif verspricht oft eine erhebliche Senkung der Gasrechnung.

Häufig möchten Interessenten sofort wissen, wie viel Geld sie sparen können, wenn sie uns als Erdgasanbieter wählen. Allerdings ist es nicht möglich, eine pauschale Aussage zu treffen. Schlussendlich kommt es darauf an, von welchem Versorger das Erdgas bislang bezogen wird – hiervon hängt nämlich ab, welche Ersparnis lockt. Zudem spielt der Gasverbrauch eine entscheidende Rolle. Genau deshalb ist es auch so wichtig, zunächst einen Gasvergleich zu machen. Den passenden Rechner stellen wir auf unserer Website zur Verfügung: Die Angabe der wesentlichen Rahmendaten genügt schon, damit auf einen Blick ersichtlich wird, welche Gaspreise gelten und mit welchen Kosten pro Jahr zu rechnen ist.