Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

29.11.11

Ist der jetzige Energieversorger billig genug?

Um die Kosten im Haushalt zu senken, überprüft man besten, ob der Energieversorger billig genug ist. Wenn nicht, kann man ganz schnell einen Wechsel beauftragen.

Wenn der derzeitige Energieversorger billig ist, lohnt sich aus finanziellen Erwägungen heraus der Wechsel nicht. Aber woher weiß man, ob man schon einen günstigen Tarif nutzt?

Wer nur vermutet, dass sein jetziger Energieversorger billig ist, zahlt möglicherweise unbemerkt viel zu viel für seinen Strom. Das Sinnvollste ist, selbst einen Preischeck im Internet vorzunehmen, um eine eindeutige Antwort auf diese Frage zu bekommen.

Energieversorger - billig versorgt nach dem Preisvergleich

Das ist nicht schwierig, denn für einen Preisvergleich benötigt man zunächst nur die Postleitzahl der Wohnanschrift sowie den in Kilowattstunden gemessenen Jahresverbrauch an Strom. Wie hoch der jährliche Stromverbrauch ist, lässt sich leicht in den Unterlagen des derzeitigen Stromunternehmens herausfinden, meistens genügt ein schneller Blick auf die Stromrechnung, um in den Energiebedarf eines Jahres zu erhalten.

Postleitzahl und Jahresstromverbrauch gibt man in den Tarifrechner im Internet ein. Gleich darauf weiß man, ob man vom jetzigen Energieversorger billig genug mit Strom beliefert wird oder nicht. Möchte man zu einem günstigeren Anbieter wechseln, kann man gleich im Internet den nächsten Schritt machen.

Die Onlinebestellung ist dann naheliegend, aber wer lieber per Telefon Brief oder Fax bestellt, kann eine dieser Optionen wählen, wenn ihm das lieber ist. Sich von einem anderen Energieversorger billig beliefern zu lassen, ist ganz einfach und kostet nicht viel Zeit. Die meisten für den Wechsel erforderlichen Angaben hat man im Kopf, den Rest findet man in den Unterlagen seines derzeitigen Stromversorgers.

Während man bis zum Abschließen der Bestellung vielleicht nur einige Minuten benötigt, dauert es schon noch einige Wochen, bis anschließend der neue Energieversorger billigeren Strom liefert. Bis dahin bleibt man Kunde des bisherigen Stromunternehmens, es gelten dessen Konditionen.

Vom neuen Energieversorger billig und zuverlässig versorgt werden

Bis einen der neue Energieversorger billig beliefert, kann man sich darauf verlassen, dass der bisherige Stromversorger einen zuverlässig weiter versorgt. Der Übergang vom alten zum neuen Stromunternehmen geschieht nahtlos, zu keiner Zeit wird einem der Strom abgestellt. Dies gilt übrigens auch für den Fall, dass man zunächst vom neuen Energieversorger billig beliefert wird, dieser später jedoch seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

In einem solchen Fall übernimmt der örtliche Grundversorger die Belieferung im Standardtarif. Die Energieversorgung bleibt zu jedem Zeitpunkt gewährleistet, auch wenn dann vorübergehend nicht so günstige Preise gelten. Man kann allerdings gleich wieder seinen Anbieter wechseln, so dass man allenfalls für kurze Zeit mehr als nötig bezahlt.