Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

13.08.11

Energiesparen leicht gemacht rund um Kühlschrank und Gefrierschrank

Wenn man weiß, worauf es einem Kühlschrank ankommt, ist Energiesparen leicht gemacht. Kosten senken kann man jederzeit – vor und nach dem Kauf.

Mit den richtigen Tipps ist das Energiesparen leicht. Gemacht werden muss eigentlich ziemlich wenig. Am wichtigsten ist, sich vor dem Neukauf gründlich zu informieren, um ein besonders verbrauchsarmes Modell zu bekommen. Angesichts der schon lange im Handel genutzten Energielabel und Angaben zum Verbrauch ist das problemlos möglich.

Man muss sich nur die Mühe machen, genau zu vergleichen. In dieser Phase wird einem das Energiesparen leicht gemacht. Die besten neuesten Geräte benötigen so wenig Strom, dass sich ein Neukauf sogar lohnen kann, wenn der bisher genutzte in die Jahre gekommene Kühlschrank noch einwandfrei funktioniert.

Energiesparen leicht gemacht dank No-Frost-Technik

Das Energiesparen leicht gemacht wird einen übrigens auch durch No-Frost-Technik. Ist der Gefrierbereich bzw. der Gefrierschrank vereist, wird zur Kühlung mehr Energie benötigt. Wer nicht konsequent immer wieder abtaut, verschwendet Strom. No-Frost-Geräte lassen es soweit gar nicht erst kommen. In Anschaffung und Betrieb Kosten sie zwar ein wenig mehr, doch ohne Vereisung rechnet sich die Anschaffung für viele Verbraucher.

Vor allem wenn man die Türen des Gefrierbereichs häufig öffnet, hat man schnell Probleme mit Vereisung. Übrigens: Man muss die Türen von Kühlgeräten nur selten weit öffnen. Um nur kleine Objekte herauszunehmen oder einzustellen, reicht es für gewöhnlich, die Türen nur einen Spalt weit zu öffnen. Stichwort "Spalt": Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll, die Türdichtungen zu kontrollieren, um sie gegebenenfalls auszubessern.

Ob der Kauf gerade erst ansteht oder schon viele Jahre zurückliegt, in jedem Fall lohnt es sich, einige Tipps umzusetzen mit denen einem das Energiesparen leicht gemacht wird. Kühlgeräte sollten an schattigen, gut gelüftet und nicht zu warmen Orten aufgestellt werden. Bei der nächsten Küchenrenovierung ergibt sich so die Chance, Strom zu sparen, indem die Kühlgeräte einen neuen, besseren Platz erhalten.

Die Lüftungsgitter zu säubern, gehört nicht zu den angenehmsten Aufgaben im Haushalt, aber es ist ein wichtiger Beitrag zum Energiesparen. Leicht gemacht wird einem das Sparen, wenn die Kühlgeräte nicht zu groß für den eigenen Bedarf sind. Kleine Geräte benötigen weniger Strom. Eine feste Größe für den Nutzinhalt pro Person gibt es nicht. Aufgrund der bisherigen eigenen Erfahrungen sollte es allerdings kein Problem darstellen, den tatsächlichen Bedarf zu ermitteln. Große Kühlgefrierkombis sehen zwar oft beeindruckend gut aus, aber hier ein wenig bescheidener zu sein, zahlt sich aus.

Energiesparen leicht gemacht - lieber gut gefüllt als fast leer

Wer denkt, dass einem das Energiesparen leicht gemacht wird durch einen ziemlich leeren Kühlschrank, der irrt. Man sollte ihn stets gut füllen, damit wenig Luft im Innenraum ist. Bestens geeignet zum Auffüllen sind Wasserflaschen.

Um die Stromkosten im Haushalt zu senken, hilft nicht nur energiesparen. Leicht gemacht wird einem die Kostensenkung durch einen Online-Preisvergleich von Strompreisen. Wer in einen billigeren Stromtarif wechselt, bezahlt schon bald weniger Geld für die gleiche Stromqualität.