Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

12.07.11

Energiekosten senken durch richtiges Heizen

Wer seine Energiekosten senken möchte, sollte besonders die Heizkosten unter die Lupe nehmen. Durch richtiges Heizen kann man auf lange Sicht sehr viel Geld sparen.

Eine Sofortmaßnahme zum Energiekosten senken kann jeder mit minimalem Zeitaufwand umsetzen: für Strom und Gas zu einem billigeren Anbieter wechseln. Schnell hat man über einen Online-Tarifrechner sein persönliches Sparpotenzial ausgerechnet. Den Wechsel kann man gleich online veranlassen. Keine andere Maßnahme zum Energiekosten senken kann so bequem und ohne jeglichen Komfortverlust durchgeführt werden, wie seinen Stromanbieter und Gasanbieter zu wechseln.

Im zweiten Schritt sollte man die Energiekosten senken durch eine Reihe einfacher Verhaltensänderungen. Im dritten Schritt lohnt sich das Nachdenken über Investitionen, mit denen sich langfristig bei Strom, Warmwasser und Gas sparen lässt. Tipps zu Verhaltensänderungen zum Energiekosten senken sollte man nicht mit einem schlechten Gewissen zur Kenntnis nehmen und nicht als Belehrung auffassen.

Mit der richtigen Raumtemperatur Energiekosten senken

Es liegt im ganz eigenen Interesse jedes Verbrauchers, seine Möglichkeiten zum Energiekosten senken auszuschöpfen und dadurch Geld zu sparen. Die Wohnung in der kalten Jahreszeit nicht zu überheizen, sondern die Raumtemperatur auf ein angenehmes, gesundes Maß abzusenken, schlägt sich unmittelbar im eigenen Wohlbefinden nieder. Schon die Verringerung um ein Grad spart durchschnittlich sechs Prozent Heizkosten.

Am einfachsten ist richtiges Heizen mit modernen Thermostatventilen, über die sich die Raumtemperatur genau steuern lässt. Neben der Regulierung der Raumtemperatur durch technisch aktuelle Heizkörperventile lohnt sich ein regelmäßiges Entlüften der Heizkörper. Zudem sollte man mehrmals am Tag stoßlüften, anstatt über längere Zeit ein Fenster nur leicht geöffnet zu halten.

Wärmeverlust begrenzen und Energiekosten senken

Ganz wichtig ist zudem, die Heizkörper und die Thermostate nicht in einer Weise durch Vorhänge oder Verkleidungen abzudecken, durch die das Heizen ineffizient wird. Nachts helfen dagegen zugezogene Vorhänge und heruntergelassene Rollläden, den Wärmeverlust zu begrenzen, was einen erheblichen Beitrag beim Energiekosten senken leisten kann.

Generell liegt ein enormes Sparpotenzial im Bereich Wärmedämmung. Vom einfachen Abdichten der Fenster und Türen bis hin zur Gebäudesanierung für eine wirkungsvolle Wärmedämmung stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Schon kleine Investitionen wie der Kauf neuer Thermostatventile können viel bewirken. Der Austausch einer alten Heizungsanlage durch eine neue bedeutet zunächst zwar eine finanzielle Belastung, doch auf lange Sicht spart man dadurch auch besonders viel Geld.

Wem es mit dem Energiekosten senken ernst ist, sollte alle lohnenden Maßnahmen nach und nach durchführen: den Anbieter von Gas und Strom wechseln, einfache Tipps zum Energiekosten senken umsetzen und (soweit in der individuellen Situation möglich) in neue Technik investieren.