Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

03.06.11

Energieeinsparung ist in jedem Raum der Wohnung möglich

Durch Energieeinsparung kann jeder Haushalt seine laufenden Kosten verringern. In jedem Raum der Wohnung ist ein Senken der Energiekosten möglich.

So richtig es ist, bei der Energieeinsparung Prioritäten zu setzen und sich nicht zu verzetteln, so lohnt es sich dennoch, jedes einzelne Zimmer zu Hause auf Sparpotenzial hin zu untersuchen. Schließlich lebt man in einer Wohnung normalerweise mehrere Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte.

Auf die „kleinen“ Maßnahmen zu verzichten, weil sich die Energieeinsparung dort in Grenzen hält, resultiert mit Blick auf den langen Zeitraum in nicht zu unterschätzenden Kosten, die sich vermeiden ließen. Zudem bietet es sich an, jeweils in dem Bereich seine Energiekosten zu senken, in dem man gerade aktiv werden muss. Geht beispielsweise Staubsauger kaputt, setzt man am besten gleich dort an.

Energieeinsparung durch verbrauchsarme Haushaltsgeräte

Im Vergleich zu Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Kühlgeräten und Fernseher gehört ein Staubsauger zwar nicht zu den größten Energieverbrauchern im Haushalt. Dennoch macht es sich bezahlt, beim Ersatzkauf auf ein energieeffizientes Modell zu setzen. Im Gegensatz zu früher bedeutet eine höhere Wattzahl nicht unbedingt bessere Saugleistung.

Vielleicht nicht jeden Monat, aber sehr wahrscheinlich mehrmals im Jahr stehen Kaufentscheidungen für Geräte an, die Strom benötigen. Vom Haartrockner über den Kaffeevollautomaten bis hin zum Computer, Rasierapparat oder Küchenradio – Energieeinsparung durch höhere Energieeffizienz ist überall möglich. Wie stark man die Energieeffizienz als Auswahlkriterium gewichtet, wird von Fall zu Fall verschieden sein. Das Wichtigste ist, die Chance auf Energieeinsparung zumindest immer im Blick zu haben.

Bei der Energieeinsparung langfristig denken

Hält man dabei konsequent durch, wird sich dies nach einer Weile bei den Energiekosten positiv bemerkbar machen. In einigen Fällen lohnt es sich sogar, über einen vorzeitigen Neukauf nachzudenken: Ein alter Kühlschrank oder eine alte Waschmaschine etwa können wahre Stromfresser sein, die lieber heute als morgen entsorgt werden sollten. Sie noch zu behalten, weil sie nach wie vor funktionieren, zahlt sich oft nicht aus.

Die Gerätehersteller haben in den letzten Jahren große Fortschritte bei der Energieeinsparung gemacht, die sich für die Verbraucher spürbar auszahlen. Eine andere Möglichkeit wird immer noch zu selten genutzt: ein Wechsel von Strom- und Gasanbieter. Den Energieversorger zu wechseln ist einfach, denn in technischer Hinsicht kann zu Hause alles bleiben, wie es ist. Dank des günstigeren Tarifs zahlt man für jede Kilowattstunde Gas bzw. Strom nur weniger Geld als vorher. Manche Haushalte sparen pro Jahr mehrere Hundert Euro.