Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

26.05.11

Beim Gerätekauf auf Energieeffizienz achten – viel Geld sparen

Strom sparen lässt sich nicht nur durch einen bewussten Umgang mit Energie. Viel Geld spart man, indem man bei Neugeräten auf eine hohe Energieeffizienz achtet.

Wer weiß schon, wie viel Strom sein Kühlschrank, seine Wachmaschine oder sein Fernseher verbraucht? Mit einem Strommessgerät, das man sich auch ausleihen kann statt es zu kaufen, findet man schnell heraus, welches die größten Stromfresser im Haushalt sind. Wer Strom sparen möchte, weiß anschließend, welche Altgeräte als erste aus der Wohnung „ausziehen“ sollten.

Altgeräte durch Neugeräte zu ersetzen, kann sich sogar lohnen, wenn man den betreffenden Stromfresser erst vor wenigen Jahren angeschafft hat. Der Grund dafür ist ganz einfach: Ein Gerät mit hoher Energieeffizienz kann im Vergleich so viel Strom sparen, dass es letztlich teurer wäre, sich kein neues zu kaufen.

Bei jedem Neukauf auf Energieeffizienz achten

Der beste Zeitpunkt, um auf Energieeffizienz zu achten, ist gekommen, wenn man sowieso ein neues elektrisches Gerät kauft. Besonders wichtig ist dies bei Geräten, die generell einen hohen Energiebedarf haben, beispielsweise Fernseher, Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler und Kühlschrank.

Oft übersehen wird das Sparpotenzial von Computern. Indem man sich statt für einen Desktop-PC für ein Notebook entscheidet, lässt sich übrigens erheblich bei den Stromkosten sparen. Tragbare Computer müssen mit der in Akkus gespeicherten Energie möglichst lange auskommen, weshalb Energieeffizienz für die Notebook-Hersteller schon lange ein sehr wichtiges Thema ist. Beim Einsatz zu Hause, wo man jederzeit eine Steckdose zur Verfügung hat, macht sich die Sparsamkeit im Betrieb natürlich trotzdem bemerkbar.

So sinnvoll es ist, Geräte bei Nichtgebrauch völlig auszuschalten und nicht nur in den Stand-by-Modus zu bringen – manche Geräte wie beispielsweise Videorekorder müssen sich für einen sinnvollen Einsatz im Stand-by-Modus befinden. Da es bei der Energieeffizienz in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gegeben hat, stellt der Stand-by-Modus moderner Geräte oft gar kein Problem mehr dar.

Mehrere Hundert Euro Einsparung durch bessere Energieeffizienz

Manche alten Röhrenfernseher benötigen im Stand-by zwischen 20 und 25 Watt Strom, während einige neuen Flachbildfernseher mit deutlich unter 1 Watt auskommen. Es zahlt sich aus, beim Fernseherkauf die Verbrauchswerte verschiedener Modelle zu vergleichen. Spart ein Fernseher mit guter Energieeffizienz jedes Jahr Strom im Wert von beispielsweise 50 Euro, entspricht das grob über die Gesamtnutzungszeit gerechnet unter Umständen schon der Hälfte des Kaufpreises.

Wer beim Neukauf konsequent auf hohe Energieeffizienz achtet, zahlt jedes Jahr mehrere Hundert Euro weniger für seinen Strom. Eine ähnlich große Ersparnis bietet sich außerdem durch den Wechsel zu einem billigeren Stromversorger. Billigeren Strom zu bekommen, ist sehr einfach, denn an der Technik zu Hause muss nichts geändert werden. Es dauert nur wenige Minuten, nach einem Online-Preisvergleich ein anderes Stromunternehmen zu beauftragen. Nach einigen Wochen kostet jede Kilowattstunde Strom weniger als vorher.