Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

05.10.12

Energie sparen bei Kauf und Betrieb eines Kühlschranks

Beim Kauf eines neuen Kühlschranks kann man dafür sorgen, in Zukunft viel Energie zu sparen. Nicht der Kaufpreis für das Gerät, sondern die Gesamtkosten zählen.

Nur wenige andere Geräte tragen in ähnlich hohem Maß zum Stromverbrauch einer Wohnung bei wie Kühlschränke, Gefrierschränke, Eistruhen, Kühlgefrierkombis usw. Moderne Geräte mit hoher Energieeffizienz benötigen jedoch deutlich weniger Strom als Altgeräte, die Fortschritte sind beeindruckend.

In der Regel kosten Kühlschränke mit besonders geringem Stromverbrauch mehr Geld als Geräte mit schlechterer Energieeffizienz. Der Aufpreis ist fast immer gut investiert, wenn man sich für einen Kühl- oder Gefrierschrank mit guter Energieeffizienz entscheidet. Immerhin sind diese Geräte nicht nur jahrelang im Einsatz, es handelt sich zudem um einen Dauereinsatz rund um die Uhr.

Leichter Energie sparen durch Effizienzklassen

Allenfalls während längerer Abwesenheit im Urlaub werden Kühl- und Gefriergeräte komplett ausgeschaltet, ansonsten arbeiten sie 24 Stunden am Tag. Bei der Geräteauswahl helfen inzwischen Label, welche über die jeweilige Energieeffizienzklasse informieren.

Nach dem Kühlschrankkauf festzustellen, dass man sich für ein zu kleines Modell entschieden hat und jeden Tag mit Platzproblemen zu kämpfen, sollte man zwar vermeiden. Andererseits gilt beim Kauf von Kühl- und Gefrierschränken, dass sich durch die Wahl kleiner Geräte Energie sparen lässt.

Manche Leute glauben, dass sie lieber wenige Dinge im Kühlschrank aufbewahren sollten, um so Energie zu sparen. Aber das Gegenteil ist richtig: Je voller der Kühlschrank ist, desto weniger Strom wird benötigt.

Energiekosten (Strom) zu sparen ist zudem leichter, wenn eine Kühlgefrierkombination über zwei getrennte Kühlkreisläufe verfügt. Auf diese Weise kann man etwa den Kühlschrankbereich komplett abschalten während einer Urlaubsreise, ohne deshalb den Gefrierbereich ebenfalls abschalten zu müssen.

Energie sparen durch Abtauen

Umgekehrt wird das Abtauen des Gefrierbereichs leichter, wenn man dazu nicht gleichzeitig den Kühlschrankbereich abschalten muss. Regelmäßiges Abtauen gehört zu den wichtigsten Sparmaßnahmen rund um den Kühlschrank überhaupt, denn Vereisung treibt den Energiebedarf drastisch in die Höhe.

Daher können No-Frost-Geräte sogar beim Energie sparen helfen, obwohl sie im Betrieb an sich mehr Strom verbrauchen. No-Frost-Technik verhindert, dass es überhaupt zu einer Vereisung kommt. Das ist sehr praktisch, spart aber letztlich auch Strom, wenn ansonsten nur selten der Gefrierbereich vom Eis befreit wird. Ein wenig mehr muss man beim Kauf für solch ein Gerät allerdings ausgeben. Auf die Gesamtnutzungszeit einer Kühlgefriergeräts umgerechnet, fällt der Aufpreis aber kaum ins Gewicht.